web analytics

Man mag es kaum glauben…

aber wie man in der letzten Zeit aus den Medien entnehmen konnte, wurden diverse Rocker Clubs, Nationalsozialistische Vereine etc. durch unsere Politik verboten.

Was ich aber nicht verstehen kann, wie z.b. unsere Politik es vereinbaren kann, das solche Organisationen wie ich Sie oben genannt habe, zwar auf Grund Ihrer Einstellungen / Aktionen, verboten wurden, der Katholischen Kirche aber kein Maulkorb wegen Ihrer Hetzkampagnen angelegt wird.

Ich selber bin nicht Homosexuell Veranlagt, aber mein bester Freund ist es und sein Lebensgefährte ist der Patenonkel meiner Tochter! Somit habe ich mit dieser Lebensart keine Probleme!

Wenn ich daran denke das auf den Katholiken Tagen in Mannheim (Ich war selber nicht dabei, habe aber die „Beweise“ im Internet gefunden), solche Zettel verteilt werden,

oder in der Westfalenpost solche Anzeigen veröffentlicht werden,

kann ich es eigentlich nicht verstehen, warum unsere Politik einer Vereinigung wie der Kirche genau das einräumt, was Sie anderen durch Verbot der Gemeinschaften, verwehrt.

Wenn Verbote dann bitte schön für alle. Und nicht nur weil da Kirche drauf steht, die Hetzkampagnen durchgehen lassen.

 

Wer einem auf Mord, Diebstahl, Entriegeln, Enteignung und Menschenjagd basierenden Glauben nach geht, der soll das tun. Aber dann bitte schön auch die sprichwörtlichen Eier in der Hose haben um Tolerant den gegenüber sein, die anders Denken oder den Glauben und was damit zusammen hängt nicht teilen.

Es mag zwar in den 10 Geboten so einiges stehen (Du sollst nicht töten, Du sollst keine anderen Götter neben mir haben, etc.), aber welcher streng Gläubige hat jemals darüber nachgedacht, das diese „Gesetze“ nur für den gilt, der auch danach lebt? KEINER. Es sind die Gebote / Gesetze eines imaginären „Höheren Wesens“ an die leider sehr viele Glauben. Und die „radikalen“ davon sind halt der Meinung das diese Gebote für alle Menschen gelten.

Da sag ich: Falsch, für mich und für andere, die sich ebenso wenig mit dem Glauben identifizieren können auch nicht.

Wir leben nicht mehr im Mittelalter. Die Menschheit lebt im 21. Jahrhundert und weiß eigentlich was Toleranz bedeutet und sollte somit auch danach leben. Aber einige bleiben halt lieber auf altbackenem sitzen.

Please follow and like us:

Bildquellen

  • Hetzerei_2: Netzfund

Christian

Ich bin aktiver Berufskraftfahrer und kein Rechtsanwalt, auch wenn ich hier über Rechtliche Themen schreibe. Ich war in der Vergangenheit für eine Gewerkschaft auf Landesebene im Vorstand und als Betriebsratsvorsitzender bei einem Zeitarbeitsunternehmen im Ruhrgebiet tätig.

Auch wenn ich den Beruf selber erst seid Mitte der 1990er Jahre ausübe, so habe ich damit durch meinen alten Herrn schon mein ganzes Leben mit dieser Branche zu tun. Ich war sowohl im Internationalen Fernverkehr, sowie derzeit auch im Nahverkehr tätig.

Ich betreibe diesen Blog ausschließlich Just4Fun und vieles spiegelt lediglich meine Meinung wieder, die keiner gut finden muss oder soll! Selber zählen ich mich zu denen, die diesen Beruf nicht machen, weil Sie es müssen, sondern weil Sie es wollen. Auf Deutsch, es ist mein Traumjob.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Man mag es kaum glauben…

by Christian time to read: 3 min
0
Social media & sharing icons powered by UltimatelySocial
error: Content is protected !!