Nur mal so als Erinnerung, Whistleblowing ist erlaubt!

Erinnert sich eigentlich noch jemand an die Altenpflegerin aus Berlin die sich durch sämtliche Instanzen geklagt hat, weil Sie Ihre Kündigung ungerechtfertigt fand und schließlich vorm EuGH gelandet ist?

Als Auffrischung: Eine Berliner Altenpflegerin hatte bei Ihrem Arbeitgeber mehrfach diverse Missstände in der Pflege der Bewohner angeprangert. Als dieser nicht reagierte, zeigte Sie Ihn an. Der Arbeitgeber wiederrum, beantwortete diese Anzeige mit einer Kündigung der besagten Pflegekraft.

Sie klagte sich daraufhin durch sämtliche Deutschen Instanzen und unterlag jedesmal. Die Richter hielten die Kündigung für gerechtfertigt.

Doch Sie ließ sich Gott sei dank nicht davon abbringen Ihr Recht zu bekommen. Dies wurde Ihr vom EuGH für Menschenrechte (Urteil vom 21.07.2011, Beschwerdenummer 28274/08) zugesprochen.

 

Autor: Christian

Ich war aktiver Berufskraftfahrer. Nach über 2 Jahrzehnten in meinem Traumberuf habe ich diesen im Januar 2019 an den Nagel gehängt und bin nun in die Disposition gewechselt. Alles was hier geschrieben steht, stellt meine eigene Meinung dar. Ich bin kein Rechtsanwalt und gebe auch keine Rechtsberatung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.