web analytics

SPD will mal wieder einem nacktem in die Tasche greifen

Anders ist es nicht zu verstehen, was ich heute in der DVZ lesen musste.

Da hat doch wieder mal so ein Schreibtischtäter / Theoretiker (seines Zeichens Stellvertrendender SPD Fraktionsvorsitzender) namens Hubertus Heil, eine Ausweitung der Maut auf alle Bundestraßen ins Gespräch gebracht.

Man wolle mit den Zusätzlichen Einnahmen, das Verkehrsnetz modernisieren, sowie marode Straßen und Brücken sanieren.

Die Erweiterte Maut ist als Alternative zur PKW Maut gedacht, die, so Heil, wolle man ja nicht. Allerdings scheint er richtig gesehen zu haben, das eine Ausdehnung der Maut auf alle Bundesstraßen, ja die Transporte teurer machen würde. Nein ehrlich? Hätte ich jetzt nicht gedacht.
Ich frage mich eh, was man in Berlin erwartet. Die Transporte sind eh schon billig genug und bei der Ausweitung der Maut solls dann doch noch teurer werden? Wird mal Zeit das die Lobbyisten da in Berlin nicht immer nur die Dollarzeichen in den Augen haben. Profitgier hat aus Deutschland schon einen Niedriglohnsektor gemacht.

Die Reichen werden immer reicher und die Armen im ärmer. Die SPD war zusammen mit dem DGB unter Kanzler Schröder nicht ganz unschuldig daran. Zeitarbeit? Da sollte was klingeln.

Doch zurück zum Thema. Herr Heil hat ja in dem Zusammenhang kostengünstigeren Transport ja noch Förderungen für den Güter- und Regionalverkehr auf der Schiene gefordert.

Nun Herr Heil, falls Sie es noch nicht mitbekommen haben, die Bahn hat seid beginn der Maueröffnung anfang der 1990er Jahre das vorhandene Schienennetz abgebaut und ist noch weiter damit zugange. Statt den Güterverkehr auf der Schiene zu fördern, sollte mal darüber Nachgedacht werden, wessen Schuld es denn ist, das es soweit kam? War da nicht was in den 1990er Jahren, das es da eine Preisbindung für Spediteure gab?

War da nicht die Regelung, das ein Spediteur maximal 15% unter den Preisen der Bahn bleiben durfte? Und wer hats gekippt? Darüber sollte mal nachgedacht werden. Und dann kommt man auch darauf, warum in Sachen Transport und Logistik so einiges falsch läuft.

Aber es ist halt einfacher einem Nackten in die Tasche zu greifen, damit Arbeitnehmer halt noch weniger verdienen können.

Please follow and like us:

Christian

Ich bin aktiver Berufskraftfahrer und kein Rechtsanwalt, auch wenn ich hier über Rechtliche Themen schreibe. Ich war in der Vergangenheit für eine Gewerkschaft auf Landesebene im Vorstand und als Betriebsratsvorsitzender bei einem Zeitarbeitsunternehmen im Ruhrgebiet tätig.

Auch wenn ich den Beruf selber erst seid Mitte der 1990er Jahre ausübe, so habe ich damit durch meinen alten Herrn schon mein ganzes Leben mit dieser Branche zu tun. Ich war sowohl im Internationalen Fernverkehr, sowie derzeit auch im Nahverkehr tätig.

Ich betreibe diesen Blog ausschließlich Just4Fun und vieles spiegelt lediglich meine Meinung wieder, die keiner gut finden muss oder soll! Selber zählen ich mich zu denen, die diesen Beruf nicht machen, weil Sie es müssen, sondern weil Sie es wollen. Auf Deutsch, es ist mein Traumjob.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

SPD will mal wieder einem nacktem in die Tasche greifen

by Christian time to read: 3 min
0
Social media & sharing icons powered by UltimatelySocial
error: Content is protected !!