web analytics

Der LKW Fahrer. Feindbild No.1

Auf dieser Straße wird gerast was das Zeug hält

So kam ich mir zumindestens gestern vor, als ich bei einem unserer Kunden direkt an der Straße abladen lassen musste. Wie man anhand des Bildes rechts sehen kann, ist es eine sehr lange grade. So ca. auf der Hälfte befindet sich besagter Kunde. Da ich, wie ich ja schon schrieb, direkt an der Straße stehen musste, um den restlichen Teil seiner Ware abladen zu lassen, lies es sich leider nicht vermeiden, das ich auch hier und da mal um den LKW laufen musste. Vor allem hinterher, um die auf dem Auflieger verbliebene Ladung zu sichern.

Ebenfalls auf dem Bild zu erkennen ist, das der LKW weithin Sichtbar ist. Sowhl aus der einen, als auch aus der anderen Richtung. Die Beschreibung des Bildes zeigt es ja schon, das auf der Straße (L884 bei Senden) nicht gerade langsam gefahren wird. Müsste ich schätzen würde ich sagen Geschwindigkeiten um die 120 km/h sind da keine Seltenheit.

Pünktlich zum beginn des Berufsverkehrs kamen dann auch die Raser. Ich konnte leider nur die PKW’s zählen die auf der stark befahrenen Straße langsam gefahren sind, weil man entweder mich oder den LKW dann doch mal beachtet hatte. Es waren gerade mal 4 von keine Ahnung 60 – 70 PKW und Busse?! Ja Busse. Selbst unsere Kollegen aus dem Reisegewerbe waren nicht gerade langsam unterwegs und das obwohl die Busse als Schulbus gekennzeichnet waren. So heizt man also mit Kindern. Gut auch nichts neues, meine Tochter sagt mir auch immer regelmäßig das der Busfahrer der Sie morgens zur Schule bringt auch nicht gerade „langsam“ unterwegs ist.

Aber zurück zum Thema. Wie gesagt, an der Straße wird nicht gerade langsam gefahren, einige machten sich auch nen Spaß daraus, mit hoher Geschwindigkeit so knapp wie möglich an mir vorbei zu rasen, als ich die LaSi durchgeführt hatte. Laut Aussage eines Mitarbeiters des Kunden hat sein Chef schon etliche Anträge gestellt, das auf dem Stück die Geschwindigkeit schon mal auf 70 km/h reduziert wird. Die Stadt Senden sieht aber irgendwie keinen Grund dafür, das man da Schilder hinstellt.

 

Please follow and like us:

Christian

Ich bin aktiver Berufskraftfahrer und kein Rechtsanwalt, auch wenn ich hier über Rechtliche Themen schreibe. Ich war in der Vergangenheit für eine Gewerkschaft auf Landesebene im Vorstand und als Betriebsratsvorsitzender bei einem Zeitarbeitsunternehmen im Ruhrgebiet tätig.

Auch wenn ich den Beruf selber erst seid Mitte der 1990er Jahre ausübe, so habe ich damit durch meinen alten Herrn schon mein ganzes Leben mit dieser Branche zu tun. Ich war sowohl im Internationalen Fernverkehr, sowie derzeit auch im Nahverkehr tätig.

Ich betreibe diesen Blog ausschließlich Just4Fun und vieles spiegelt lediglich meine Meinung wieder, die keiner gut finden muss oder soll! Selber zählen ich mich zu denen, die diesen Beruf nicht machen, weil Sie es müssen, sondern weil Sie es wollen. Auf Deutsch, es ist mein Traumjob.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Der LKW Fahrer. Feindbild No.1

by Christian time to read: 3 min
0
Social media & sharing icons powered by UltimatelySocial
error: Content is protected !!