Mal getestet

Bei ebay habe ich einen FM Transmitter entdeckt. Das Gerät soll dafür sein, das man seinen Laptop, sein Smartphone oder auch MP3 Player mit dem Autoradio verbinden kann.

Klar, manche LKW Hersteller verbauen Radio’s die über einen Seperaten AUX Eingang verfügen, aber bei denen die das nicht haben, erschien mir dieser FM Transmitter eine gute Sache und für 10 Euro dachte ich mir kann man nicht viel falsch machen.

Das ausgesuchte Gerät verfügt über folgende Anschlussmöglichkeiten:

  • USB
  • SD Karte
  • 3,5mm Klinke

SD Karte habe ich bislang noch nicht getestet, aber USB und den 3,5mm Klinke schon.

Hat man einen USB Stick an dem FM Transmitter angeklemmt, so kann man an dem Transmitter selber durch die einzelnen Audio Dateien zappen. Ich geh mal davon aus, das das bei einer SD Karte genauso sein wird. Ebenso kann man hier noch die Lautstärke extra am Transmitter regulieren, was bei dem 3,5er Klinke nicht geht.

Hier konnte ich mittels meines Handy’s die Musik an mein Radio im LKW schicken. Lautstärkenregelung sowohl über das Handy, als auch Radio möglich.

Die Beleuchtung ist jetzt nicht so hell, das man während der Fahrt gestört wird, bei mir im MAN passt das Rot des Gerätes zur üblichen Amaturenbeleuchtung perfekt dazu und fällt auch weiter gar nicht auf.

Auch die Möglichkeit zwischen 12 und 24 Volt wechseln zu können ist super.

Alles in allem ist ein solcher FM Transmitter eine super Sache, hat aber auch einen Nachteil.

Dadurch das es sich hierbei um einen FM Transmitter handelt, der auch das FM Frequenzband benutzt, kann es hier und da schon mal zu Störungen mit den Radio Sendern kommen.

Das ist aber bislang der einzige Nachteil, den ich feststellen konnte.

 

Nachtrag:

Freie Frequenzplätze / Sendeplätze findet man z.b. mit der Seite http://fmscan.org/.

 

Weitere Infos gibt es bei Thomas Hirschvogel. Da hab ich auch die Info mit der Seite her.

Please follow and like us:

Ein Kommentar

  1. So ein Teil hatte ich auch mal. Aber bei der Überlastung der Sendefrequenzen hatte ich Probleme, ne freie Stelle zu finden. Ich hab das Teil wieder zurückgeschickt und singe wieder selber. 😉

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.