web analytics

Bekanntlich weist man Vorwürfe umso heftiger zurück,

Bildschirmfoto_2je stärker man selbst zwischen Schuld und Unschuld gespannt ist.

Wie sonst lässt es sich erklären, das ein Vorstandsmitglied einer Gewerkschaft so heftig auf Tatsachen reagiert?

Im Vorfeld dieser „Wahrheitsleugnung“ wurde seitens eines anderen Vertreter dieser Gewerkschaft behauptet, man hätte

Bildschirmfotoim Rahmen der Möglichkeiten, alles erdenkliche getan um auf den Einsatz von falscher Software der kontrollierenden Behörden aufmerksam zu machen.

Ausrede_2Hier kam auch die alte Webseite dieser Gewerkschaft ins Gespräch, worauf hin diese nach eventuellen Beweisen für die Richtigkeit dieser Aussage durchsucht wurde und nicht gefunden wurden. Denn u.a wurden auf der alten Webseite der Gewerkschaft laut Aussage des Landesvorsitzenden NRW Reinhard Aßmann diese Missstände öffentlich gemacht. Doch gefunden wurde nichts.

Darauf hin kam es zu eben dieser heftigen Reaktion, die, wie auf dem ersten Bild zu erkennen ist, doch fragwürdig zu sein scheint, wäre da nicht die in dem Bild zu erkennende Tatsache, das genau diese Seite eben doch der Gewerkschaft zu gehören scheint.

Es steht hier nun die Frage der Glaubwürdigkeit der Kraftfahrergewerkschaft im Raum, die durch solche Argumentationen (wenn man Sie so nennen kann) nicht gerade zum Positiven gedreht werden kann.

Please follow and like us:

Christian

Ich bin aktiver Berufskraftfahrer und kein Rechtsanwalt, auch wenn ich hier über Rechtliche Themen schreibe. Ich war in der Vergangenheit für eine Gewerkschaft auf Landesebene im Vorstand und als Betriebsratsvorsitzender bei einem Zeitarbeitsunternehmen im Ruhrgebiet tätig.

Auch wenn ich den Beruf selber erst seid Mitte der 1990er Jahre ausübe, so habe ich damit durch meinen alten Herrn schon mein ganzes Leben mit dieser Branche zu tun. Ich war sowohl im Internationalen Fernverkehr, sowie derzeit auch im Nahverkehr tätig.

Ich betreibe diesen Blog ausschließlich Just4Fun und vieles spiegelt lediglich meine Meinung wieder, die keiner gut finden muss oder soll! Selber zählen ich mich zu denen, die diesen Beruf nicht machen, weil Sie es müssen, sondern weil Sie es wollen. Auf Deutsch, es ist mein Traumjob.

7 Gedanken zu „Bekanntlich weist man Vorwürfe umso heftiger zurück,

  • 3. Februar 2013 um 16:13
    Permalink

    In den letzten Wochen war ich etwas erstaunt über ein Mitglied des Bundesvorstandes der KFG,ich bin dort noch Mitglied,beabsichtigte auch mich aktiv einzubringen,aber leider konnte ich verschiedene Dinge nicht mit meiner Denkensweise in Einklang bringen. Zum Beispiel das sich vorgenanntes Mitglied aktiv in der Politik bewegt,gleichzeitig als Unternehmer tätig ist,aber auch als angestellter Fahrer.

    Wie kann dann jemand Position beziehen und sich als Streiter für die Fahrer einsetzen,wenn er selbst eine Position besetzen will,mit denen er eigentlich verhandeln sollte. Gute Kontakte in die Politik sind mit Sicherheit von Vorteil und auch nötig,um etwas zu erreichen,aber nicht so.

    Wenn ich die Politik insgesamt verfolge,und sehe wie hier mit Lug und Trug gearbeitet wird,nur um sich einen Vorteil zu verschaffen,nein Danke!!

    Es kann einfach nicht sein,das ein Politiker gleichzeitig auch ein Gewerkschaftsvorsitz inne hat.

    Wenn ich dann noch so etwas lese,fühle ich mich bestätigt,den richtigen Weg zu gehen,und aus der KFG auszutreten.

    Antwort
  • 5. Februar 2013 um 19:52
    Permalink

    Interessant, dass wenn man den Beitrag jetzt in dem besagten Forum ließt, da einige Beiträge gelöscht wurden… sagt ja schon sehr viel…

    Antwort
    • 5. Februar 2013 um 19:55
      Permalink

      Zensursula schlägt da regelmäßig zu…..

      <img src="http://www.christiansblog.eu/wp-content/uploads/2013/02/kritiken.png&quot; alt="keine Kritik" />Allerdings ist man jetzt ja dazu übergegangen, lieber Kritiken und Vorschläge von vorn herein zu unterbinden, statt nach den Gründen zu suchen. Wenn man dann noch glaubt, das sich durch solche Äußerungen eines Vorstandsmitgliedes einer Gewerkschaft, konstruktive "Diskussionen" ergeben…

      Ich persönlich hätte da keine Lust zu, da man da ja noch nicht mals falsch Aussagen der Vorstandsmitglieder hinterfragen oder gar korrigeren darf, da diese Beiträge dann sofort gelöscht werden, weil man angeblich besagt Person öffentlich beleidigen würde.

      Antwort
  • 15. Februar 2013 um 22:38
    Permalink

    Wie hier zu lesen ist stellt Christian Rumpf die Behauptung auf das ich Reinhard Aßmann hinsichtlich der alten Internetseite über Misssaände aufmerksam gemacht habe. Da zur Zeit eine Strafsache gegen den italienischen Eigner dieser Seite ausgetragen wird, können wir uns juristisch erst nach Abschluß dieses Rechtstreites mit den Bahauptungen von Christian Rumpf gerichtlich befassen. Wir sind gerne bereit Christian Rumpf als Zeugen zu laden und ihm vor Gericht die Aussage wiederholen zu lassen, dass diese Seite nicht in Besitz von Herrn Vaccaro ist. Somit entstünde dann die paradoxe Situation das Christian Rumpf als Zeuge auftreten müsste im Sinne der KFG, hätte aber sofort eine Klage des Herrn Vaccaro entgegen zu nehmen.Eine wie oben beschrieben Aussage hat es nicht gegeben.

    Seine Auslassungen gegenüber der politischen Arbeit des Bundesvorsitzenden der KFG -Willy Schnieders im kommunalen Bereich ist ebenfalls juristisch Fragwürdig. Dieses sollte er eigentlich als ehrenamtlicher Richter wissen.

    Wird die oben genannte Unwahrheit über die angeblich von mir getätigten Aussageüber die Internetseite der KFG nicht umgehend gelöscht und eine Gegendarstellung durchgeführt werde ich umgehend Christian Rumpf verklagen.

    Reinhard Aßmann

    Antwort
  • 16. Februar 2013 um 00:04
    Permalink

    Ach Reinhard, solangsam wird es lächerlich. Ich stelle hier mit sicherheit keine Behauptungen auf, sondern wie auf den Bildern (sog. Screenshots) oben zu sehen ist, sind die Aussagen von Dir gemacht worden.

    Nur weil euer quallifizierter Ersatz auf Anweisung von oben Beiträge zu löschen hat, heißt das ja nicht, das ich hier irgendetwas fälsche. Wenn es hart auf hart kommen müsste, hättest Du ein Problem.

    Man kann es jemanden bestimmt nicht zum Vorwurf machen, wenn er sich im Internet, gerade in Foren und Blogs (so wie diese Seite hier) nicht sofort zurecht findet und auch nicht sofort auf Anhieb sieht, das es hier sowohl einen Beitrag als auch dazu gehörige Kommentare, von unterschiedlichen Menschen gibt.

    Von daher wäre es ratsam, wenn Du vielleicht mit Deinen Aussagen das Du mich wegen irgendwas verklagen möchtest, was Du ja definitiv geschrieben hast, dann doch noch mal besser alles noch mal durchliest. Und ausserdem, was sollen denn Zeugenaussagen meinerseits bringen? Die Aussagen die ich machen könnte beruhen auf Hörensagen. Auf Aussagen die Du mir gegenüber gemacht hast, bezüglich der Dienste die die KFG von Herrn Vaccaro in angespruch genommen hat.

    Ich betreibe hier einen Blog in dem ich die Beiträge schreibe und Besucher, so wie Du, Kommentare dazu abgeben können. Und so lange diese Kommentare nicht rechtes Gedankengut, gegen die guten Sitten, oder sonstige Wiederrechtlichen Aussagen beinhalten, bin ich nicht verpflichtet, diese zu löschen. Genauso wenig stellen diese Kommentare meine Meinung oder meine Aussagen dar.

    Es sollte somit recht lustig sein, das Du mich für etwas verklagen willst, was ich gar nicht gesagt oder geschrieben habe. Z.b. das mit der alten KFG Seite. Ich habe nie behauptet das alte KFG Seite nicht im Besitz von Herrn Vaccaro ist. Ich habe lediglich wie man oben auf einen der Screenshots zu lesen ist, geschrieben, das alles darauf hinweist, das die alte Seite, der KFG gehört. Du solltest bedenken, das der "normale" Mensch der im Internet unterwegs ist, eben nicht nachsieht, wem die Domain wirklich gehört. Die Adresse der KFG in Hannover steht im Impressum und somit ist es für 99,99% der Besucher der Seite klar wer der Beitreiber der Seite ist. Derjenige der nach §5 TMG im Impressum eingetragen ist und nicht der Admin C der bei der Denic hinterlegt ist. Denn der wird ja nicht als Domaininhaber auf der Seite angezeigt.

    Von daher, im Interesse der Glaubwürdigkeit Deiner Person und auch dem Ansehen der KFG, lass es sein, ich verzichte auch auf eine Entschuldigung wegen deiner falschen Anschuldigungen.

    Achja und nur zu Deiner Information: Ich bin kein ehrenamtlicher Richter. Ich wurde zwar mal als solcher Berufen, doch wurde ich nie vereidigt und war bislang auch noch nie bei einer Verhandlung dabei, weil bei den 2x wo es beinahe dazu gekommen wäre, entweder die Richterin krank war oder die Verhandlungen vertagt wurden. Und da ich keine Lust habe, unbezahlt irgendwo in der Gegend rumzulaufen, habe ich den Posten dran gegeben. Da gehe ich lieber arbeiten.

    Antwort
  • 16. Februar 2013 um 00:52
    Permalink

    Zum Kommentar von Reinhard kann ich nur feststellen,entweder braucht er eine neue Brille,oder hat er sonst ein Problem, denn hier wird eindeutig auf Christian losgegangen,wie ich finde teils ohne Grund!!

    Es wurde ein Kommentar verfasst,in dem ein Vorstandsmitglied beschrieben wird,das in der Politik und anderem aktiv ist,dieser Kommentar wurde von mir eingestellt. Ich nannte keinen Namen,ich übte Kritik,und auch hier muss ich feststellen,das man in der KFG scheinbar nicht mit derselben umgehen kann.

    Leider erinnert mich im Moment wieder vieles an alte Zeiten der KFG

    Antwort
    • 16. Februar 2013 um 11:08
      Permalink

      Eben. Du hast ja nichts falsches geschrieben. Wie man ja auf diesem Wahlplakat / Flyer lesen kann, Kandidierte der Bundesvorsitzende (selber Arbeitgeber) der KFG Willy Schnieders im Namen der FDP (einer Arbeitgeberfreundlichen Partei) für den Niedersächsischen Landtag.

      Ich war ja selber eine ganze Weile Webmaster bei der KFG und hatte ebenfalls am Anfang genau wie der quallfizierte Ersatz ein Forum eingerichtet. Auch hier musste ich auf Anordnung immer und immer wieder Beiträge löschen oder Bearbeiten die gegen die KFG oder gegen Vorstandsmitglieder sprachen.

      Reinhard so leid es mir auch tut, aber Deiner Aufforderung, irgendwelche Unwahrheiten über Dich zu löschen und eine Gegendarstellung zu schreiben, kann ich nicht nachkommen, da hier keine Unwahrheiten stehen. Auf Grund der langjährigen Zusammenarbeit mit Dir, hätte ich da etwas mehr Erwartet als das Du jetzt auch noch hier in meinem Blog weiterhin falsche Behauptungen aufstellst. Und das in Deiner Position als Gewerkschaftler.

      Ich habe extra noch einmal heute morgen bei euch im Forum nachgeschaut um mich zu vergewissern, das Du Aussagen wie oben bebildert zu sehen ist, gemacht hast.

      Auch hier habe ich wieder eine Momentaufnahme des Bildschirms gemacht, also einen Screenshot. Und ich investiere mit Sicherheit nicht Stunden damit irgendwas zu fälschen.

      <img src="http://www.christiansblog.eu/wp-content/uploads/2013/02/Nicht_Reinhard.png&quot; alt="Screenshot vom 16.02.2013 um 08:45 Uhr" />

      Der Aufwand dafür wäre mir zu hoch.

      Wenn hier also Unwahrheiten zu sehen sind, dann bitte auch die Beweise dafür vorlegen das dem so ist. Und nein euer Forum zählt nicht, da hier die Beiträge entweder schon geändert sind oder auch komplett gelöscht. Du solltest auch bedenken, das die gemachten Screenshots einer Tiefenprüfung standhalten, da Sie nicht verfälscht wurden.

      Ein kleiner Tip: Klick mal auf die Bilder die in dem Beitrag und auch hier in den Kommentaren zu sehen sind, dann werden die Groß. Genauso Groß wie die Überraschung das Du mal wieder Falsch liegst.

      Im Gegensatz zu anderen muss ich nicht die Tatsachen verdrehen nur damit ich besser darstehe.

      Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bekanntlich weist man Vorwürfe umso heftiger zurück,

by Christian time to read: 2 min
7
Social media & sharing icons powered by UltimatelySocial
error: Content is protected !!