Asus Padfone + Padfone Station

Asus_PadfoneViele Kollegen im Fernverkehr stellen sich die Frage, was taugt etwas für die Mediale Vernetzung unterwegs?

Reicht ein Smartphone? Solls gleich ein Laptop sein? Oder vielleicht doch nur ein Tablett?

 

Gut, das Non Plus Ultra gibt es sicherlich nicht, doch ich will hier mal das Asus Padfone vorstellen, auch wenn es dies bereits in der 2ten Generation gibt.

 

Das Bundle besteht aus einer Kombination aus Smartphone und Tablet. Letzteres funktioniert leider nicht ohne das Handy, was allerdings keinen Wirklichen Nachteil bedeutet. Telefonieren kann man auch, wenn das Smartphone im Tablet verschwunden ist.

Doch warum ist das so?

Das Tablet selber verfügt lediglich über einen zusätzlichen Akku, was die Nutzungsdauer im vergleich zu anderen Tablet’s deutlich steigert. Nachteil ist dabei dann allerdings der fehlende Speicher, den man nur im Smartphone selber findet. Dessen nutzbarer Speicher beträgt bei neu erwerb rund 12,5 GB.

Das Handy selber verfügt über eine Speichererweiterungsmöglichkeit via SD Karte. Sollte man die Android Version 4.1 installiert haben sogar mit einer Unterstützung bis 64 GB.

Mit der Padfone Station kann man alles machen, was man so unterwegs braucht. Filme gucken, durchs Netz surfen, Flashgames spielen wie z.b. Die Siedler Online etc.

Das Smartphone selber ist mit seinem nur 4,3″ Display nicht gerade groß und für Leute die wie ich Große Hände haben nicht einfach zu bedienen. Das schreiben von Nachrichten wird, dank der kleinen Tastatur, zur Challange, weil man nicht immer sofort die passenden Buchstaben beim ersten mal trifft. Und schickt man das dann sofort weg und achtet nicht auf das was die Worterkennung aus dem geschriebenen macht, naja…. was dabei raus kommt, kann man sich ja denken.

Was die Fotos des Smartphones anbelangt so sind diese trotz 8 Megapixel Kamera nicht gerade der Brüller. Andere Smartphones wie z.b. die aus der Samsung Galaxy Serie, machen mit der gleichen Kamera bessere Bilder. Scheint wohl eine Sache der Software zu sein.

Ebenso ist es ein Nachteil, das das Smartphone zwar über eine Updatemöglichkeit der Firmeware verfügt, diese jedoch nicht genutzt werden kann, da Asus keine Updates darüber zur Verfügung stellt. Man darf sich die Updates selber aus dem Internet suchen und selber Manuell einspielen. Android Foren sind da sehr hilfreich.

Womit wir dann nun auch bei den Nachteilen wären.

Das mitgelieferte Stylus Headset (einfach nur ein Stift mit Mikrofon und Lautsprecher) taugt als Freisprechanlage nicht wirklich was. Den Gesprächsteilnehmer hört man nur, wenn man sich den Stift ans Ohr hält und da auch nur, wenns keine Umgebungsgeräusche gibt. Andersherum wird man auch nicht verstanden. Also kann man sich hier die Kopplung sparen und man greift am besten gleich zu einem richtigen Bluetooth Headset.

Was die Firmeware Updates anbelangt habe ich ja schon geschrieben, das man diese nur Manuell einpflegen kann. Allerdings sei hier noch erwähnt, das das Einpflegen des Updates wohl nicht ohne Externe Speicherkarte geht. Aber auch die kosten ja Heutzutage nicht mehr die Welt.

Je nach Android Version lässt die Geschwindigkeit des Handy’s und auch des Pad’s zu wünschen übrig. Gerade was die Reaktionszeit beim Schreiben anbelangt, bleiben beide Geräte hin und wieder mal gerne hängen.

Fazit

Wie jedes andere Gerät hat das Asus Padfone und auch die Padfone Station Ihre Vor und Nachteile. Für den einen reicht es, für den anderen brauchts etwas mehr. Sicherlich wäre es besser wenn beides getrennt bliebe, doch hier ist dann wiederrum der Nachteil, das man entweder eine zweite Simkarte benötigt, damit man auch unabhängig vom Smartphone ins Internet gehen kann, oder man darf ständig irgendwelche Hotspots suchen um nur mit dem Tablet ins Netz zu kommen.

Wie gesagt, telefonieren ist mit dem Padfone möglich, wenn dieses in der Padfone Station (dem Tablet) versenkt ist, allerdings sollte man dies über ein Headset machen und nicht über den mitglieferten Stift.

Zum Abschluss habe ich hier noch ein Testvideo über das Padfone bei youtube gefunden. Sicherlich auch für den einen oder anderen Interessant.

Please follow and like us:

Bildquellen

  • Asus_Padfone: Asus

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.