Wieder einmal…

Wieder einmal konnte man in den Medien lesen, das ein LKW Fahrer „Amok“ gefahren sei. Gut in diesem Fall kann man wirklich davon ausgehen, denn anders kann man diese Kurzschluß Reaktion nicht benennen.

Doch was war passiert? Auch wenn die Medien die Nationalität verschweigen, ich mach es nicht. Denn ich will mich als LKW Fahrer nicht mit diesen ständig Betrunkenen Vollpfosten auf eine Stufe stellen.

Der Polnische Amokfahrer hatte sich dank Alkohlischem Konsum mit einem „Kollegen“ in Kleinostheim (Unterfranken) in die Köppe bekommen. Der Fahrer geriet dabei so in Rage, das er in seinen LKW stieg um damit mehrfach den LKW seines „Kollegen“ zu rammen.

Da dies scheinbar nicht reichte, fuhr er eine Straße entlang, ramte dabei mehrere Fahrzeuge die am Straßenrand standen, ballerte dabei dann noch bei Rot über eine Kreuzung der B 8.

Irgendwo unterwegs muss er sich noch den Dieseltank aufgerissen haben, denn man konnte seiner Fahrt durch eine lange Dieselspur folgen.

Nachdem er dann endlich mal aus seinem LKW ausgestiegen war, attackierte er noch einen Ersthelfer. Selbst vor der Polizei soll er nicht halt gemacht haben.

Die Schadenshöhe ist noch nicht bekannt, wird jedoch auf über 100.000 Euro geschätzt.

Klar, denn auf seiner kurzen „Reise“ vielen dem Polen 3 Autos, ein LKW (der von seinem Kollegen) Verkehrszeichen und Straßenschilder und auch der eine oder andere Baum zum Opfer.

Quelle

Ich habe ja nicht wirklich was gegen Osteuropäische Fahrer. Doch bislang sind es immer diese Sorte Europäer, die sich Abends, egal wo Sie stehen, die Kante geben, dabei bis in die frühen Morgenstunden irgendwelche Feten veranstalten und sich dann nach sehr kurzer Schlafphase wieder (noch unter Alkoholeinfluss) hinter das Steuer Ihres 40 Tonners klemmen um die geladene Ware zu den Kunden zu bringen. Und ja, auch der Deutsche LKW Fahrer trinkt das eine oder andere Bierchen zu viel. Da brauch sich keiner von ausnehmen.

Es kann hier nicht sein, das die Medien solche Artikel immer so schreiben, das der Eindruck entsteht, das wir LKW Fahrer grundsätzlich nur Besoffen und Randalierend in der Gegend rum fahren. Oder wie es im Falle der Leverkusener Brücke als diese gesperrt waren auch nur hieß : „Die LKW Fahrer scheren sich nicht um Verkehrszeichen. Die Polizei musste die Fahrer umleiten.“ Es wird dabei aber nicht erwähnt, das es Vorwiegend Ausländische Fahrer sind, die sich nicht um die Verkehrszeichen scheren.

Ich bin nicht der einzige Fahrer, der sich von solchen Vollpfosten distanzieren will. In meinen Augen dürften solche Fahrer wie der Amokfahrer nie wieder nach Deutschland rein kommen. Wenn doch, abschieben, irgendwo nach Sibirien ins Arbeitslager.

 

Egal welche Nationalität, solche Fahrer / Fahrerinnen haben auf der Straße egal mit welchem Gefährt NICHTS zu suchen! Wer mit dem Job nicht klar kommt, sollte Ihn wechseln und nicht mit Alkohol noch Feuer ins Öl gießen um seine Sorgen und Nöte zu ertränken. Davon wirds auch nicht besser!

Please follow and like us:

Ein Kommentar

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.