Die nächste Kriese?

Die US Regierung hat sich auf eine Aufstockung der Schuldengrenze geeinigt. Davon berichten nun alle Medien.

Doch kaum berichtet, was aber in den Sozialen Netzwerken publik gemacht wird, das die Amerikanischen Trucker mit ganzen Convoys auf dem Weg nach Washington DC sind um gegen die dort herrschende Korruption zu protestieren

In den sozialen Medien werden Amerikanische Fernfahrer derzeit zu einem Generalstreik der Branche aufgerufen um in der Zeit vom 11. – 13. Oktober an der Protestfahrt nach Washington DC teilzunehmen. Die Fernfahrer wollen aus allen Landesteilen in die Hauptstadt strömen und die Straßen stilllegen. Damit möchten sie ihren Unmut über die Korruption und Unfähigkeit der US-Regierung zum Ausdruck bringen.

In jedem anderen Land der Welt, ist die Tranportbranche diejenige welche, die alles am laufen hält. Nicht nur hier in Europa transportieren LKW’s die Bedarfsgüter der Menschen und der Industrie durch die Gegend, damit die Räder der Wirtschaft und des Lebens am drehen bleiben.

Foto auf http://beforeitsnews.com gefunden.
Foto auf http://beforeitsnews.com gefunden.

Die Amerikanischen Trucker haben sich zu ganzen Convoy’s zusammen geschlossen um unter dem Motto: Shutdown DC, Washington still zu legen um auf die Missstände in der Regierung aufmerksam zu machen.

Das die Amerikaner immer etwas „härter“ drauf sind, ist ja allgemein bekannt. Doch was aus diesen Protesten und Demonstrationen resultieren könnte, mag ich mir noch nicht ausmalen. Gerüchteweise soll nicht nur Washington DC stillgelegt werden, sondern sich auf ganz Amerika ausweiten. 😀

Was das für die Weltwirtschaft bedeuten könnte, können sich nur die Vorstellen, die in der Branche tätig sind. Andere werden es auch noch merken. Spätestens dann wenn keine Waren mehr aus den USA in die Welt transportiert werden, weil die Trucks dort kein Rad mehr drehen lassen.

Please follow and like us:

Bildquellen

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.