web analytics

Manche KEP Fahrer…

Manche KEP Fahrer, so wissen es viele aus Erfahrung, sind gerade was die „Fahrkünste“ eben dieser anbelangt, nicht gerade die hellsten Lampen auf der Straße.

Beste Beispiel dieser „Spezies“ konnte ich vor kuzem des Nachts mal auf seine „Intelligenz“ hin befragen.

Ich muss dazu sagen, Ich hatte gerade Feierabend gemacht (es war Nachts gegen 3 Uhr) und war mit meinem privat PKW auf dem Weg nach Hause, als ich einen KEP Fahrer von einer Kurierdienst Bude aus Dortmund (Die haben so einen gelben Stern auf blauen Grund auf den Autos) hinter mir habe.

Der Fahrer war scheinbar nicht in der Lage seinen Abstand zu mir auf mehr als 2 Meter zu erweitern, denn er klebte mir mit seinem Sprinter förmlich an der Stoßstange.

Ausserhalb der Ortschaft war Ihm auch scheinbar die Fahrspur nicht breit genug, denn er brauchte hier (immer noch mit zu geringem Abstand) beide Fahrspuren. Lag wohl daran, das er gucken wollte wo er auf der Kurvenreichenstrecke überholen könnte.

Im nächsten Ort musste ich hinter einer nicht einsehbaren Kurve einem Tier ausweichen. Der KEP Fahrer war aber der Meinung er könne gleichzeitig zum Überholen (Innerhalb geschlossener Ortschaft bei guten 55km/h meinerseits) ansetzen und musste dann zwangsläufig über den Bürgersteig, ähm… „Ausweichen“ um dann vor mir eine Vollbremsung hinzulegen….

Und hier begann bereits erwähntes Gespräch.

Natürlich begann dies damit, das er mir die Wildesten Beschimpfungen an den Kopf warf, ob ich Sie nicht mehr alle hätte, plötzlich nach Links zu ziehen, wenn er mich überholen würde… Ich sagte darauf hin nur: „Abstand….“ Was er logischerweise nicht verstand. Also versuchte ich es Ihm zu erklären:

„Dein Abstand war zu gering. Ausserhalb geschlossener Ortschaften mind. halber Tacho, was bei den eben gefahrenen 100 km/h mind. 50 m gewesen wären. Hättest Du an den Leitpfosten an der Seite erkennen können, oder an der gestrichelten Fahrbahnlinie die sich in der Mitte der Straße befindet. Hier wären es 4 weiße Streifen zwischen uns gewesen. Desweiteren ist Dein Sprinter nicht 3,50m breit weshalb Du auch nicht beide Fahrspuren nutzen müsstest.

Aber, hättest Du den Abstand und die Vorgeschriebene Geschwindigkeit innerhalb Geschlossener Ortschaften von 50km/h eingehalten, hättest Du wahrscheinlich das Vieh gesehen, dem ich ausgewichen bin. Aber da Du ja überholen musstest, tja, Pech gehabt.“

Er begründete seine Fahrkünste damit, das er in seinem Sprinter schließlich über meinen PKW (immer noch ein SUV) gucken könnte und somit sehen würde was vor mir passiert. Ja das habe ich gesehen….

Nun, ich fahre einen Ford Kuga Modell MK1 und selbst ich mit meinen fast 2 Metern Körpergröße bin aufgrund der Sitzposition in einem Sprinter nicht in der Lage, über einen solchen Wagen hinweg zusehen. Ich sehe somit nicht, was vor diesem Wagen passiert! Und dieser KEP Fahrer, der im übrigen die ganze Zeit neben mir stand, war nicht mal im stehen in der Lage über meinen Wagen zu gucken, weil er Deutlich kleiner als 1,70 war.

Er lieferte mir noch reichlich weitere Ausreden für sein Verhalten im Straßenverkehr, aber einsicht etwas falsch gemacht zu haben, zeigte er nicht. Das Problem an der ganzen Sache ist doch, das dies kein Einzelfall ist. Ich kenne hier in der Umgebung keinen KEP Fahrer der nicht fährt wie eine besenkte Sau und meint sein Sprinter Verschnitt wäre ein Formel 1 Wagen. Klar die Leute haben Zeitdruck. Doch das ist kein Freifahrtschein dafür, das man andere durch seine Fahrweise gefährdet.

Würden sich mal alle KEP Fahrer an die Geschwindigkeiten halten, würden auch die Auftraggeber merken, das da in der Planung was falsch läuft.

Please follow and like us:

Christian

Ich bin aktiver Berufskraftfahrer und kein Rechtsanwalt, auch wenn ich hier über Rechtliche Themen schreibe. Ich war in der Vergangenheit für eine Gewerkschaft auf Landesebene im Vorstand und als Betriebsratsvorsitzender bei einem Zeitarbeitsunternehmen im Ruhrgebiet tätig.

Auch wenn ich den Beruf selber erst seid Mitte der 1990er Jahre ausübe, so habe ich damit durch meinen alten Herrn schon mein ganzes Leben mit dieser Branche zu tun. Ich war sowohl im Internationalen Fernverkehr, sowie derzeit auch im Nahverkehr tätig.

Ich betreibe diesen Blog ausschließlich Just4Fun und vieles spiegelt lediglich meine Meinung wieder, die keiner gut finden muss oder soll! Selber zählen ich mich zu denen, die diesen Beruf nicht machen, weil Sie es müssen, sondern weil Sie es wollen. Auf Deutsch, es ist mein Traumjob.

3 Gedanken zu „Manche KEP Fahrer…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Manche KEP Fahrer…

by Christian time to read: 5 min
3
Social media & sharing icons powered by UltimatelySocial
error: Content is protected !!