Wir machen nen Lehrgang

DSC_0130

Das kommt dabei raus, wenn „Experten“ laden…

Gestern Abend hatte ich eine wirklich ähm… Lustige Unterhaltung mit einem Staplerfahrer einer DHL Niederlassung im Norden von Deutschland.

Grund war die Verladung dieser Paletten, die der Staplerfahrer nicht abladen konnte, ohne die anderen noch mehr zu beschädigen.

Es kamen die üblichen Sprüche, das die anderen zum Verladen zu blöd wären etc.

IMG_20150108_004729

Eine eher noch Harmlose Variante der Beladung im Sammelgutbereich!

Was Ihn dann allerdings zum Nachdenken brachte, war mein Einwand, das das nicht nur an dieser einen Niederlassung liegt, sondern ein allgemeines Problem des Verladenden Personals sei. Keine Ahnung von Lastverteilung, keine Ahnung von Ladungssicherung, einfach drauf, soviel wie geht und egal wie es geht. Hauptsache die Klamotten sind weg.

Das Ergebnis seines „Nachdenkens“ war dann der Spruch: „Wir machen nen Lehrgang einmal im Jahr! Hätten die Dich mit der Palette angehalten, wäre Dein Führerschein weg!“

Nun, da ich mich nicht zu denen zähle, die auf den Mund gefallen sind, habe ich den guten Mann mal aufgeklärt, wie das mit dem Verlader und dem Fahrer zu sehen ist:

  1. Ist der Auflieger mit Zollschnur und Plombe verplombt.
  2. Habe ich den Auflieger verplombt übernommen, von daher bin ich in Sachen Ladungssicherung raus, da ich keine Möglichkeit der Kontrolle und Verbesserung mehr habe! Sowohl Ordnungsgemäße Beladung nach Lastverteilungsplan und Belastbarkeit der Ladung inkl. deren Sicherung nach VDI 2700 ist und bleibt EURE Aufgabe!
  3. Wenn Ihr ja alle 1x im Jahr einen so Tollen Lehrgang macht, warum passt Ihr dann da auch nicht auf damit Ihr mal was lernt?

Daraufhin war erst mal Schweigen im Walde bis dann die Frage kam, wie er die Palette denn nun abladen solle, wenn ich ja so schlau wäre…

Lösung war schnell gefunden: 2ten Stapler dabei, dann Üben für die Meisterschaft im Synchron Abladen, da es sich hierbei um 2 zusammengebundene Europaletten handelt die in sich schon instabil sind.

Und genauso wurde dann auch ohne Probleme abgeladen.

Verladen egal wie. Hier laufen gerade 1000 Liter Kleister aus...

Hier laufen gerade 1000 Liter flüssiger Kleister aus…

Allerdings muss ich betonen, das eine solche Handlungsweise im Bereich der Verladung nicht nur bei DHL auftaucht. Es spielt keine Rolle, welcher der Großen Logistiker es ist. Darin sind alle gleich. Egal wo, alle machen laut Aussagen des Lagerpersonals einmal im Jahr einen Lehrgang für LaSi und Verladungen im Allgemeinen, aber keiner bzw. kaum einer hält sich daran was dort gelehrt wird. Verladen wird ohne Rücksicht auf Verluste und wenn die Ware dann halt kaputt geht, ja dann ist das nun mal so.

Über Christian

Ich bin aktiver Berufskraftfahrer und kein Rechtsanwalt, auch wenn ich hier über Rechtliche Themen schreibe. Ich war in der Vergangenheit für eine Gewerkschaft auf Landesebene im Vorstand und als Betriebsratsvorsitzender bei einem Zeitarbeitsunternehmen im Ruhrgebiet tätig. Auch wenn ich den Beruf selber erst seid Mitte der 1990er Jahre ausübe, so habe ich damit durch meinen alten Herrn schon mein ganzes Leben mit dieser Branche zu tun. Ich war sowohl im Internationalen Fernverkehr, sowie derzeit auch im Nahverkehr tätig. Ich betreibe diesen Blog ausschließlich Just4Fun und vieles spiegelt lediglich meine Meinung wieder, die keiner gut finden muss oder soll! Selber zählen ich mich zu denen, die diesen Beruf nicht machen, weil Sie es müssen, sondern weil Sie es wollen. Auf Deutsch, es ist mein Traumjob.

8 Kommentare

  1. ich habe meine Zweifel das das so im Lehrgang gezeigt oder erklärt wird

    • Bei denen ist das genau so wie bei vielen Fahrern wenn die in der Modulschulung sitzen. Augen zu und fertig. Hauptsache Anwesend

    • Allerdings muss ich auch dazu sagen, das die Lehrgänge nur dafür da sind, um einen Schuldigen zu haben, falls was schief geht.

      Vorgabe ist ja eh die, wie beladen wird. Es muss drauf, Egal wie!

    • muss dir da recht geben aber auch Lehrgang ist nicht gleich Lehrgang, nach VDI2700 ist da fast alles mit Praxisbezogener Theorie und danach die Praktische Anwendung. Aber leider wen der Lehrgang durch ist machen es die meisten nach dem eben erwähnten Muster

    • Das mit der VDI 2700 habe ich dem gestern abend auch mal gesagt. Als Antwort kam die Frage was das sein soll…

    • OK, na ja ohne Worte ich hoffe nur das er und sein Chef wissen das sie mitverantwortlich sind für die Sicherung

    • Bei den großen Logistikern ist der nachteil das sich das irgendwann verläuft. Strafen werden dann halt mal eben aus der „Portokasse“ bezahlt und zur Not ist noch der Sub da, der dann für alles Verantwortlich gemacht wird.

      War bei uns nicht anders, als der Auflieger den ich ziehen sollte übers WE (Allerheiligen) auf DHL Gelände aufgeschlitzt wurde. Und das nur weil unsere Zugmaschine schon drunter stand.

      Es war angewiesen worden das ich die Tour so fahren sollte wie sonst auch, trotz Feiertagsfahrverbot. Man hatte das damit begründet, das ja eh nicht kontrolliert wird, also könne man auch ruhig fahren. Ich hatte mich geweigert und hab zwar schon aufgesattelt, wollte dann aber den Sonntag Abend los fahren. Hatte sich dann erledigt.

    • das sind Begründungen, kann man nur hoffen das sie recht haben, auch nur aus dem grund wen sie nicht recht haben gehen sie meist trotzdem straffrei aus, müste halt mehr geben die da sagen fahr ich nicht

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.