web analytics

Stau? Generelles Überholverbot ab 3,5 Tonnen

Bevor jemand schreit, Die haben Sie ja nicht alle, lest euch das ganze bitte mal in Ruhe durch und denkt mal Eine oder Zwei Minuten darüber nach.

Auslöser für diese „Idee“ ist eigentlich der Unfall der letzte Woche publik wurde, bei dem ein Kollege verstorben ist, weil keine Rettungsgasse gebildet wurde oder gebildet werden konnte. U.a. auch deshalb weil an mehreren Stellen bis zu 3 LKW’s nebeneinander standen.

Klar, verhindern können wird man es nie, das es Fahrer gibt, die trotzdem bei einem Stau an allen dran vorbei müssen, nur um eventuell ein paar Meter wieder gut machen zu können, in dem Sie sich vorne irgendwo wieder reinquetschen. Allerdings machen es gerade diese Kollegen unmöglich im Falle eines Unfalls eine Rettungsgasse bilden zu können, weil man so einen 40 Tonner leider nicht mal eben an die Seite fahren kann. Dazu brauchts Platz.

Allerdings muss das ganze auch nicht aufgrund eines Unfalls geschehen. Es kann auch so vorkommen das jemand in diesem Stau medizinische Hilfe benötigt. Auch hier rettet eine Rettungsgasse Leben.

Selbst wir Fahrer müssen jeden Tag damit rechnen das heute der letzte Tag sein kann, an dem wir Gesund und Munter nach Hause kommen, oder in den Wohlverdienten Feierabend, je nach dem, wo man diesen in Europa machen kann / muss. Und auch wir wollen, das im Falle eines Unfalls Medizinische Hilfe so schnell wie möglich bei uns ankommt.

Ich weiß das jetzt ein paar von euch denken, warum soll ich 1. nicht an allen dran vorbei fahren, wenn es doch andere auch machen und warum soll ich dazu beitragen eine Rettungsgasse zu bilden, wenn andere dies auch nicht machen? Da kann ich nur sagen: „Ganz einfach, DU bist nicht die anderen!“ Ich mach es ja nicht anders. Im Stau bleibe ich rechts, fahre zur Hälfte auf dem Standstreifen und halte meinen Abstand zum Vordermann ein. Und es ist mir egal ob es andere machen oder nicht.

Daher fände ich es sinnvoll, wenn es im Stau ein generelles Überholverbot für alle Fahrzeuge ab 3,5 Tonnen zzG (ja auch Busse!) geben würde und zwar auch an den Stellen, an denen es nicht bereits ausgeschildert ist. Und ja ich weiß, das wir Termine haben die wir einhalten müssen, aber diese auf Teufel komm raus einhalten zu wollen, ist es nicht Wert dafür unser oder anderen Leute Leben zu riskieren.

Auch wenn ich jetzt etwas geschrieben habe, was bei einigen den Puls in die Höhe treibt, so habe ich euch am Anfang darum gebeten, euch dies hier durch zu lesen und mal in Ruhe darüber nachzudenken, was hier so steht.

Vielleicht ist der eine oder andere ja auch bereit, mal seine Meinung dazu zu posten.

Please follow and like us:

Christian

Ich bin aktiver Berufskraftfahrer und kein Rechtsanwalt, auch wenn ich hier über Rechtliche Themen schreibe. Ich war in der Vergangenheit für eine Gewerkschaft auf Landesebene im Vorstand und als Betriebsratsvorsitzender bei einem Zeitarbeitsunternehmen im Ruhrgebiet tätig.

Auch wenn ich den Beruf selber erst seid Mitte der 1990er Jahre ausübe, so habe ich damit durch meinen alten Herrn schon mein ganzes Leben mit dieser Branche zu tun. Ich war sowohl im Internationalen Fernverkehr, sowie derzeit auch im Nahverkehr tätig.

Ich betreibe diesen Blog ausschließlich Just4Fun und vieles spiegelt lediglich meine Meinung wieder, die keiner gut finden muss oder soll! Selber zählen ich mich zu denen, die diesen Beruf nicht machen, weil Sie es müssen, sondern weil Sie es wollen. Auf Deutsch, es ist mein Traumjob.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Stau? Generelles Überholverbot ab 3,5 Tonnen

by Christian time to read: 4 min
0
Social media & sharing icons powered by UltimatelySocial
error: Content is protected !!