web analytics

Super Organisiert

Gewerkschaftsbeitrag No. 8.957.893.

Gestern wurden die neuen Tariflöhne in Niedersachsen veröffentlicht. ver.di rühmt sich damit von den bisherigen 9,61 € ganze 3,1% rausgeholt zu haben.

Geil. 3,1% das muss man sich mal auf der Zunge zergehen lassen…. 3,1%… boah Leute 3,1% das sind immer hin 0,29€ mehr als vorher… 9,90% danke liebe Berufskraftfahrer. Dank eures mageren Organisationsgrades in der Transport und Logistikbranche dürft Ihr euch Glücklich schätzen in Niedersachsen ganze 21 Cent mehr zu verdienen.

Nur mal so zum Vergleich: Der Mindestlohn liegt bei 8,50 € somit dürft Ihr beruhigt ins Bettchen gehen, das Ihr nicht nach MiLog bezahlt werdet, denn immerhin sind es ganze 1,40€ die Ihr jetzt mehr bekommt 🙂 und das erst nach 2 Jahren als Facharbeiter! Daumen hoch!

 

Ich frage mich wann es endlich bei den Fahrern klick macht, das man mehr erreicht wenn auch mehr in die Gewerkschaft eintreten. Die paar tausend die sich Bundesweit organisiert haben, bringen wie man sieht, nicht viel.

Facebook Comments
Please follow and like us:

Christian

Ich bin aktiver Berufskraftfahrer und kein Rechtsanwalt, auch wenn ich hier über Rechtliche Themen schreibe. Ich war in der Vergangenheit für eine Gewerkschaft auf Landesebene im Vorstand und als Betriebsratsvorsitzender bei einem Zeitarbeitsunternehmen im Ruhrgebiet tätig. Auch wenn ich den Beruf selber erst seid Mitte der 1990er Jahre ausübe, so habe ich damit durch meinen alten Herrn schon mein ganzes Leben mit dieser Branche zu tun. Ich war sowohl im Internationalen Fernverkehr, sowie derzeit auch im Nahverkehr tätig. Ich betreibe diesen Blog ausschließlich Just4Fun und vieles spiegelt lediglich meine Meinung wieder, die keiner gut finden muss oder soll! Selber zählen ich mich zu denen, die diesen Beruf nicht machen, weil Sie es müssen, sondern weil Sie es wollen. Auf Deutsch, es ist mein Traumjob.

4 Gedanken zu „Super Organisiert

  • 29. Oktober 2015 um 07:58
    Permalink

    Sich hier zu beschweren über mangelnde Organisation der Fahrer ist doch ein Witz.
    Die Verdi hat überhaupt kein Interesse an unserem Berufsstand weil wir für die verfilmt nicht medienwirksam sind.
    In meinem alten Unternehmen wurde die Verdi mehrfach zu Betriebsversammlung eingeladen
    Und wer nicht kam War die Verdi und die Krönung war die hat noch nicht mal den Anstand auf die Einladungen zu reagieren.
    Im anderen Unternehmen wurde der Fuhrpark der Fuhrpark abeeschafft Kommentar von Verdi : ist sache des Chefs können wir nichts machen.ich glaube die Verdi braucht nur unsere Beiträge um für andere Berufszweig die streikkasse zu füllen.
    Schönen tag noch

    Antwort
    • 29. Oktober 2015 um 18:29
      Permalink

      Hallo Maik,

      nun der ver.di Vertreter hat da leider recht. Wenn ein Unternehmen einen Geschäftszweig aufgibt oder auch den Laden ganz zu macht, dann ist das leider Sache des Unternehmens.

      Das ein paar Vorfälle jetzt dazu führen, das ver.di nun der Buhmann ist, ist so nicht richtig. Denn ganz ehrlich? Wenn die Fahrer selber kein Interesse haben, vertreten zu werden, warum sollte dann interesse seitens irgendeiner Gewerkschaft da sein, diese unwilligen Fahrer vertreten zu wollen?

      Ich kenne dies selber zur genüge aus meiner Zeit als Gewerkschaftsfunktionär. Du kannst dem Deutschen Fahrer tausend mal die Helfende Hand reichen und doch wird Sie nur ausgeschlagen, mit u.a. der Begründung die Du da schreibst: Ihr wollt eh nur unser Geld.

      Und dennoch vergleiche ich Gewerkschaften immer gerne mit Versicherungen. Auch da kann man nicht mit einem kaputten Fernseher hingehen und sagen: „Wenn Ihr den Schaden reguliert, schließe ich bei euch eine Versicherung ab.“ Das geht so nicht. Ein anderer Vergleich für die Schuld Zuweisung wäre vielleicht : „Wenn der Bauer nicht schwimmen kann, liegt es an der Badehose.“

      Antwort
  • 29. Oktober 2015 um 09:39
    Permalink

    der Maik hat es schon richtig gesagt. Bei den niedrigen BKF Gehältern muss ein Ehepaar mit 2 Schulpflichtigen Kinder bei 8,50 € Brutto, zusätzlich noch ca. 800 € Netto SGB IV beantragen, damit die Familie mit dem Netto-Einkommen menschenwürdig leben kann (inkl. Heizung, Miete usw.).
    Die Verdi hat sehr viele Tarifverträge, die unter dem SGB Anspruch sich befinden.
    Deutschland ist mittlerweile bei bestimmten Berufen zum Billig-Land für die Industrie geworden.
    Für die Fernfahrer hat sich im Jahr 1993 die ÖTV (Verdi) sang und klanglos verabschiedet und der damalige BDF (BGL) hatte in zwei Schreiben dringend darum gebeten hatte, den BMT-F weiter aufrecht zu erhalten. Das „war“ der älteste Mantel-Tarifvertrag der Welt gewesen !

    Antwort
    • 29. Oktober 2015 um 18:34
      Permalink

      Klar hat die verdi diese Tarifverträge. Ich erinnere mich noch daran, als der Theater mit der CGZP war. Verdi hatte oder hat genau den gleichen Beschissenen Tarifvertrag gehabt, wie die CGZP, warf der „kleineren“ Gewerkschaft aber Sozialdumping vor. Nach den ersten Urteilen hatte die CGZP sogar einen besseren Tarifvertrag, wurde aber wegen eines „Formfehlers“ in der Satzung als nicht Tariffähig erklärt.

      Und dennoch behaupte ich, wenn wir Fahrer auch nur einer Gewerkschaft die Notwendige Macht geben, wird da ein Schuh draus.

      Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Super Organisiert

by Christian time to read: 1 min
4
Social media & sharing icons powered by UltimatelySocial
error: Content is protected !!