web analytics

Keep your Distance

Auflieger_UdoAuf Deutsch: Halte Deinen Abstand ein. Bislang fahren 4 Auflieger in Deutschland rum und alle haben die eine Botschaft: Halte Deinen Abstand ein!

Doch das ganze soll anderen Fahrern nichts vorschreiben, denn wie man hier auf dem Foto von Udo Skoppeck’s Auflieger lesen kann, trägt die Botschaft mehr als nur die Stumpfen Worte…

 

Fakt ist, zu geringer Abstand führt im Ernstfall zum Tod. Selten schaffen es Fahrer einen Auffahrunfall zu überleben. Und wenn dann oft nicht ohne schwere Schäden zurück zu behalten.

Auch wenn viele Fahrer keinen Sinn darin sehen, den Abstand einzuhalten, sollte man sich mal fragen: Was bringt es denn den Abstand nicht einzuhalten? Klar wer schneller ist, läuft auf die anderen auf. Doch frage ich mich oftmals, ist es wirklich so schwer zu merken, das man auf den Vordermann aufläuft? Denn die 50m Abstand oder gerne auch mehr sind leicht zu messen.

DSC_0001 (4)Man sollte sich mal vor Augen halten, dass man nicht Superman ist und durch den Aufbau des Vordermannes gucken kann.  Bei den Abständen die stellenweise auf unseren Autobahnen herrschen kann man nicht sehen was sich vor dem anderen abspielt. Stellenweise hängen die anderen Fahrer so dicht auf einem, das man von dem LKW nicht einmal mehr die Scheinwerfer sehen kann. Und warum? Fragt man mal freundlich über Funk nach, bekommt man lediglich die Antwort: „Halt die Fresse Du A….!“ Doch oft bekommt man keine Antwort. Und ich weiß auch, dass diejenigen die Ich hier damit ansprechen will, sich nicht dazu äußern werden.

Seit heute hat unser Planenauflieger den Keep Distance Aufkleber in Groß hinten drauf. Erste Reaktionen gab es dazu auch schon. PKW Fahrer konnten es sich nicht nehmen, das ganze Bildlich fest zu halten, oder das andere Fahrer mich fragten, ob ich denn glaube, das dieser Aufkleber etwas bringt… Nun wie man sehen kann, hat der Aufkleber schon was gebracht. Man redet drüber. Und vielleicht wird ja der eine oder andere etwas einsichtiger und riskiert eben nicht mehr durch zu geringen Abstand nicht nur sein Leben, sondern auch das Leben anderer.

Täglich! sterben LKW Fahrer auf Deutschlands Straßen. In meinen Augen ist ein jeder von Ihnen einer zuviel. Sonntag ist wieder der 1. Mai. Tag der Arbeit. Der Tag an dem ich mit meiner Familie traditionell derer Gedenke, die Ihr Leben auf unseren Straßen verloren haben. Und der zu geringe Abstand spielt dabei oft eine Tragische Rolle….

 

Ich will keine Antwort mehr auf die Frage haben: Was bringt euch ein zu geringer Abstand? Fragt euch das lieber selber, allerdings ohne die Antwort:“Es ist doch nichts passiert!

Facebook Comments
Please follow and like us:

Bildquellen

  • Auflieger_Udo: Udo Skoppeck

Christian

Ich bin aktiver Berufskraftfahrer und kein Rechtsanwalt, auch wenn ich hier über Rechtliche Themen schreibe. Ich war in der Vergangenheit für eine Gewerkschaft auf Landesebene im Vorstand und als Betriebsratsvorsitzender bei einem Zeitarbeitsunternehmen im Ruhrgebiet tätig. Auch wenn ich den Beruf selber erst seid Mitte der 1990er Jahre ausübe, so habe ich damit durch meinen alten Herrn schon mein ganzes Leben mit dieser Branche zu tun. Ich war sowohl im Internationalen Fernverkehr, sowie derzeit auch im Nahverkehr tätig. Ich betreibe diesen Blog ausschließlich Just4Fun und vieles spiegelt lediglich meine Meinung wieder, die keiner gut finden muss oder soll! Selber zählen ich mich zu denen, die diesen Beruf nicht machen, weil Sie es müssen, sondern weil Sie es wollen. Auf Deutsch, es ist mein Traumjob.

Ein Gedanke zu „Keep your Distance

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Keep your Distance

by Christian time to read: 4 min
1
Social media & sharing icons powered by UltimatelySocial
error: Content is protected !!