web analytics

RSAB wird nicht gesetzlich

Der Deutsche Bundestag sieht u.a. aufgrund der unterschiedlichen Wetterlagen in Europa keinen Sinn darin, Systeme ähnlich dem RSAB gesetzlich zur Pflicht zu machen

Diejenigen unter euch die meinem Blog schon länger folgen, werden sich daran erinnern, das ich im Februar 2015 eine Online Petition gestartet habe, welches Systeme zur gesetzlichen Pflicht machen sollte, die Eisplattenbildung verhindern sollte.
Heute bekam ich nun Post vom Deutschen Bundestag.

In einem 4 Seitigen Schreiben, wurde mir mitgeteilt, dass der Petitionsausschuss dem Deutschen Bundestag die Gelegenheit gab, mein Anliegen zu Prüfen. Dabei wurde dem Bundestag meine Angaben bestätigt, dass es neben den Herkömmlichen Methoden nun auch schon Systeme gibt, die mittels Luftschlauch das Planendach eines Aufbaus anheben und so die Wassermassen abfließen lassen, so dass sich kein Eis auf dem Dach eines Aufbaus bilden kann.

Nachvollziehbar ist es, dass der Deutsche Bundestag das ganze auf die EU schiebt. In dem Schreiben weist der Ausschuss darauf hin, dass es auf EU Ebene derzeit keinerlei Überlegungen gibt, eine entsprechende technische Ausrüstvorschrift zur Beseitigung von Eis auf LKW- und Anhängerplanen einzuführen.

Weiterhin wird ausgeführt, dass die Vielzahl unterschiedlicher Aufbauten von LKW und Anhängern technische Vorgaben erschweren würden; zudem seien die Wetterbedingungen in den Mitgliedstaaten der EU sehr unterschiedlich.

Ist auch logisch, denn Grenzüberschreitenden Verkehr gibt es ja nicht. Was die Vielzahl der Unterschiedlichen Aufbauten anbelangt, so hatte man mir seitens des Herstellers des RSAB’s mitgeteilt, dass dieses System selbst auf Wechsel- und Kofferaufbauten eingesetzt werden kann. Somit ist für mich eine Technische Vorgabe nicht schwer umzusetzen.

Und das unterschiedliche Wetter… Naja, mit diesen Systemen kann man ja nicht nur verhindern, dass sich Eisplatten bilden; selbst Wassermassen wie bei Regen bilden sich ebenfalls nicht. Von daher ist das System eigentlich immer einsetzbar. Nicht nur im Winter!

Merken

Merken

Facebook Comments
Please follow and like us:

Christian

Ich bin aktiver Berufskraftfahrer und kein Rechtsanwalt, auch wenn ich hier über Rechtliche Themen schreibe. Ich war in der Vergangenheit für eine Gewerkschaft auf Landesebene im Vorstand und als Betriebsratsvorsitzender bei einem Zeitarbeitsunternehmen im Ruhrgebiet tätig. Auch wenn ich den Beruf selber erst seid Mitte der 1990er Jahre ausübe, so habe ich damit durch meinen alten Herrn schon mein ganzes Leben mit dieser Branche zu tun. Ich war sowohl im Internationalen Fernverkehr, sowie derzeit auch im Nahverkehr tätig. Ich betreibe diesen Blog ausschließlich Just4Fun und vieles spiegelt lediglich meine Meinung wieder, die keiner gut finden muss oder soll! Selber zählen ich mich zu denen, die diesen Beruf nicht machen, weil Sie es müssen, sondern weil Sie es wollen. Auf Deutsch, es ist mein Traumjob.

3 Gedanken zu „RSAB wird nicht gesetzlich

  • Dirk Reich
    23. Juni 2016 um 03:06
    Permalink

    Das System gehört verpflichtend eingebaut. Ich profitiere stets davon und möchte es nicht mehr missen. Top Qualität

    Antwort
  • 23. Juni 2016 um 07:41
    Permalink

    Tja da sieht man wieder das an gewissen Positionen Menschen sitzen die vom Lkw überhaupt keine Ahnung haben,geschweige denn vom Pkw. Armes Europa

    Antwort
  • 27. Juni 2016 um 05:09
    Permalink

    Hauptsache die Salatgurken überschreiten nicht eine gewisse Krümmung, unsere Bauern weilen auf genormten Traktorsitzen und unsere Köche dürfen keine hölzernen Kochlöffel mehr verwenden. Es lebe die Willkür der EU mit vollkommen ahnungslosen Menschen auf ihren total überbezahlten Versorgungsposten.
    Absolut kein Wunder dass die Briten aus dem unnötigen (so wie er im Moment ist) Chaosverein aussteigen wollen. 😉

    Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

RSAB wird nicht gesetzlich

by Christian time to read: 3 min
3
Social media & sharing icons powered by UltimatelySocial
error: Content is protected !!