FAKENEWS: Keine Übernachtung mehr im Fahrzeug

Von den Öffentlichen Medien wird seit heute verbreitet, dass wir zukünftig nicht mehr im LKW schlafen dürften.

Ich sag dazu nur: TOTALER KAPPES! Oder getreu Donald Trump: FAKENEWS!

Leider gibt es zu viele Fahrer, die darauf reinfallen und sich darüber aufregen. Doch mal ehrlich Leute, das Thema hatten wir schon.

Mobilitätspaket? Erinnert Ihr euch? Oder gar das Gerichtsurteil des EuGH, welches verboten hat die regelmäßige Wochenruhezeit im Fahrzeug zu verbringen?

Denn genau darum geht es. Die 45 Stunden Wochenruhezeit. Und um nichts anderes. Man regt sich also wieder einmal für Dumme Nüsse auf.

Im original Beschluss der EU Verkehrsminister heißt es:

To ensure adequate working conditions for the drivers, the regular weekly Rest must spent outside the cabin.

Heißt nix anderes als das die regelmäßige Wochenruhezeit NICHT im Fahrzeug verbracht werden darf. Und nichts anderes. Die täglichen Übernachtungen oder auch das verkürzte Wochenende sind weiterhin gesichert. Die dürfen wir nach wie vor im LKW verbringen.

Ebenso soll zukünftig eine Heimkehr nach 4 Wochen für alle Fahrer innerhalb der EU gelten und die Firmen haben für die regelmäßigen Wochenruhezeiten eine Unterkunft zu organisieren und zu bezahlen, sofern der Fahrer draussen bleiben muss.

Die osteuropäer

Und wer es immer noch nicht glaubt: Lolleck und Bolleck Wonderland würden eine solche Vorgabe, das keinerlei Übernachtungen mehr möglich sein dürften, schon gar nicht mit machen.

Ach ja, komisch ist allerdings, dass für die auch gelten soll: Gleicher Lohn am gleichen Ort. Heißt, das Lohndumping nicht mehr möglich sein sollte. Wohlgemerkt: „Sollte“. Schlupflöcher lassen und werden sich mit Sicherheit finden.

Autor: Christian

Ich bin aktiver Berufskraftfahrer und kein Rechtsanwalt, auch wenn ich hier über Rechtliche Themen schreibe. Ich war in der Vergangenheit für eine Gewerkschaft auf Landesebene im Vorstand und als Betriebsratsvorsitzender bei einem Zeitarbeitsunternehmen im Ruhrgebiet tätig. Auch wenn ich den Beruf selber erst seid Mitte der 1990er Jahre ausübe, so habe ich damit durch meinen alten Herrn schon mein ganzes Leben mit dieser Branche zu tun. Ich war sowohl im Internationalen Fernverkehr, sowie derzeit auch im Nahverkehr tätig. Ich betreibe diesen Blog ausschließlich Just4Fun und vieles spiegelt lediglich meine Meinung wieder, die keiner gut finden muss oder soll! Selber zählen ich mich zu denen, die diesen Beruf nicht machen, weil Sie es müssen, sondern weil Sie es wollen. Auf Deutsch, es ist mein Traumjob.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.