Die erste Woche im Wald ist rum

Nun die erste Woche ist rum. Die neue Aufgabe ist Anspruchsvoll.

Nach einer Woche im Wald kann ich sagen, es ist mit nichts zu vergleichen, was ich vorher gemacht habe. Das bisschen was ich sonst so im Wald rumgefahren bin, war bei Weitem nicht so anspruchsvoll wie es jetzt ist.

Wo man nicht überall hin kommt

Bedenke ich, dass ich sonst nur straßentaugliche LKW gefahren bin, so ist der jetztige mit Allrad doch schon eine andere Hausnummer. Und es zeigt, es gibt Stellen, da kommst Du ohne gar nicht hin.

DAs erste mal mit dem Kran

Ich habe die Fahrer immer bewundert, die mit dem Holzkran umgehen können. Gut ich mache es jetzt noch, aber seit gestern bin ich dann selber mit einem Langholzzug und Kran unterwegs.

Gut, das erste Mal alleine ohne Hilfe in den Wald und den LKW beladen war / ist nicht einfach. Inkl. einer kleinen Reparatur am Nachläufer hat das Ganze dann fast 3 Stunden gedauert.

Das Abladen im Sägewerk ging dafür aber dann schneller 🙂

Resumee nach der ersten WOche

In der ersten Woche ist noch alles neu und aufregend. Gerade wenn man so wie ich in eine für mich neue Sparte des Transportwesens wechselt.

Klar, Holz gefahren bin ich vorher auch schon. Aber ich war da eher auf der zu beladenen Seite.

Ich fahre auch keinen Actros mehr, was ich sehr vermisse. Der Scania verrichtet zwar seinen Dienst, aber der Komfort fehlt dann doch schon…

Autor: Christian

Ich war aktiver Berufskraftfahrer. Nach über 2 Jahrzehnten in meinem Traumberuf habe ich diesen im Januar 2019 an den Nagel gehängt und bin nun in die Disposition gewechselt. Alles was hier geschrieben steht, stellt meine eigene Meinung dar. Ich bin kein Rechtsanwalt und gebe auch keine Rechtsberatung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.