Wir sind Systemrelevant

Ach sieh mal an. Die Politik hat es dann auch mal bemerkt. Wir sind also Systemrelevant…

Viele von euch wissen, ich bin kein Fan von dem Spruch „Ohne uns läuft nichts“, auch wenn dieser Satz ein Funken Wahrheit enthält.

Aber nun in der Krise hat man auch in der Politik gemerkt, dass man mal eben nicht auf uns verzichten kann.

Und auch diejenigen, die sonst über uns in ihren Zeitungen und sonstigen Medien nur gehetzt haben, stürzen sich auf alles, was in der jetzigen Zeit mit dem Coronavirus zu tun hat.

Toiletten und Duschen bleiben zu

Auch das man uns vielerorts nicht auf die Toiletten lässt oder an den Auto- und Rasthöfen entlang der Autobahn nun die Duschen für uns zu bleiben und es ab einer gewissen Uhrzeit nichts mehr warmes zu essen gibt.

Klar, hier und da kommt da schon die Welle der Solidarität auf. Hotels, Pensionen, Firmen usw. lassen uns Duschen, sorgen dafür das wir was zu essen bekommen. Auch nach 18 Uhr. Hier und da wird uns sogar die eine oder andere Übernachtungsmöglichkeit angeboten. Für kleines Geld versteht sich.

Doch wenn ich dann in vielen Zeitungen nun lesen muss, was für „arme Schweine“ wir in Zeiten der Corona-Krise sind…. Hey, die Arschlöcher vom Dienst waren wir auch schon vor der Krise und die werden wir irgendwann nach der Krise auch wieder sein.

Wir machen unseren Job

Den haben wir auch schon vor der Krise gemacht und werden Ihn auch nach der Krise noch machen.

Für uns hat sich nur eines geändert. Die Wartezeiten an den Lagern der Discounter und Hersteller bzw. Logistikzentren.

Chaos in der Logistik
Chaos im Logistik Bereich

Und doch merken auch nun die einen oder anderen, die vorher schon sagten, dass man die Güter auf die Schienen verlegen sollte… Das geht gar nicht so einfach. Oder in den Läden… Vor ca. 10 Jahren, es war Winter und wir durften 3 Tage Wetterbedingt auf Anordnung von oben (der eine oder andere wird sich erinnern) nicht fahren. Da gab es eine Frau, die sich darüber aufregte, dass ihr Käse oder die Wurst, nicht wie gewohnt im Regal lag. Als die Verkäuferin sagte, dass der LKW nicht gekommen sei, mit dem Nachschub, fragte diese Frau allen ernstes, was denn der LKW damit zu tun hätte.

Das gibt es heute nicht mehr. Nein, die Leute kaufen wie bekloppt Toilettenpapier, Nudeln, Hefe usw. Und das, obwohl die Lieferketten funktionieren. Sie dauern nur halt was länger.

Aber die Leute merken es. LKW’s kommen gar nicht oder später, also kaufen was da ist. Obwohl das falsch ist. Die Lager der Discounter sind voll!

Zum Schluss

Ja wir sind Systemrelevant. Und ja ohne uns läuft nichts. Aber liebe Schreiberlinge der Mainstream Medien: Wir waren vor der Krise für euch die Dummen, wir werden es auch nach der Krise wieder sein, also hört endlich mit der Heuchelei auf. Das was ihr jetzt in euren Artikeln so bedauert, wo Ihr euch drüber aufregt, hatten wir auch schon vor der Krise. Wir sind keine Helden. Auch wenn uns die jetzige Anerkennung hier und da ganz guttut. Besonders die von den Kindern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.