Na werden die Öffentlichen Medien so langsam wach?

Dinotrans? Ist doch jedem Fahrer noch ein Begriff oder?

Als die erste Speditionen überhaupt, setzte diese auf billige Fahrer von den Philippinen. Die Wochen und Monate nach Bekanntwerden wurden mit Beiträgen kommentiert, wie sich die Fahrer etwa oben in Skandinavien machten.

„Na werden die Öffentlichen Medien so langsam wach?“ weiterlesen

Komm ich jetzt ins Fernsehn?

Heute habe ich ein Interview für eine Reportage gemacht die im ZDF laufen soll.

Vor ein paar Wochen wurde ich von einer Film und Fernsehagentur angeschrieben, ob ich Interesse hätte zum Thema Löhne ein Interview zu führen. Vorwiegend sollte es um die Verdienstmöglichkeiten als LKW Fahrer gehen und auch darum wie hoch mein Lohn ist.

„Komm ich jetzt ins Fernsehn?“ weiterlesen

Die Spielregeln für einen Mindestlohn in Frankreich

Der Mindestlohn in Frankreich ist an gewisse Bedingungen geknüpft, die man wissen sollte.

Seit dem 01.06.2016 gilt in Frankreich ein Mindestlohn für alle dort tätigen Menschen. Genau wie in Deutschland, gilt dieser auch für Ausländische Fahrer. D.h. wenn ich nach Frankreich muss, muss mein Chef mir den dort geltenden Mindestlohn zahlen.

Doch anders als in Deutschland, ist der Mindestlohn in Frankreich gestaffelt.

„Die Spielregeln für einen Mindestlohn in Frankreich“ weiterlesen

Französischer Mindestlohn gilt für alle

Auch für uns Fahrer!

Laut der DVZ gilt ab 01.07.2016 der Französische Mindestlohn für alle. Auch für uns Fahrer. Und hier zwar ab überschreiten der Grenze.

Gleiches gibt es bereits seit letzten Jahr hier bei uns in Deutschland. Aber nachdem die Ostblockstaaten dagegen Protestierten, wurde das ganze zumindest für den Transit Verkehr gestrichen. Aber auch so ist es zu bezweifeln, dass Osteuropäische Fahrer weder in Deutschland noch zukünftig in Frankreich den Mindestlohn bekommen werden.

Aber: Der Französische Mindestlohn wird auch für uns Deutsche Fahrer gelten. Dieser liegt derzeit bei 9,61€. Mal sehen wer diesen bezahlt bekommt und ob die Ostblock Spediteure auch hiergegen protestieren werden.

Super Organisiert

Gewerkschaftsbeitrag No. 8.957.893.

Gestern wurden die neuen Tariflöhne in Niedersachsen veröffentlicht. ver.di rühmt sich damit von den bisherigen 9,61 € ganze 3,1% rausgeholt zu haben.

Geil. 3,1% das muss man sich mal auf der Zunge zergehen lassen…. 3,1%… boah Leute 3,1% das sind immer hin 0,29€ mehr als vorher… 9,90% danke liebe Berufskraftfahrer. Dank eures mageren Organisationsgrades in der Transport und Logistikbranche dürft Ihr euch Glücklich schätzen in Niedersachsen ganze 21 Cent mehr zu verdienen.

Nur mal so zum Vergleich: Der Mindestlohn liegt bei 8,50 € somit dürft Ihr beruhigt ins Bettchen gehen, das Ihr nicht nach MiLog bezahlt werdet, denn immerhin sind es ganze 1,40€ die Ihr jetzt mehr bekommt 🙂 und das erst nach 2 Jahren als Facharbeiter! Daumen hoch!

 

Ich frage mich wann es endlich bei den Fahrern klick macht, das man mehr erreicht wenn auch mehr in die Gewerkschaft eintreten. Die paar tausend die sich Bundesweit organisiert haben, bringen wie man sieht, nicht viel.

(Un)Fairer Wettbewerb

DSC_0426Ich hatte schon in diesem Artikel auf den Umstand des Unfairen Wettbewerb hingewiesen, das Ausländische Spediteure sich einen weiteren Wettbewerbsvorteil dadurch verschaffen, in dem Sie Ihre Frachten mit Fahrzeugen transportieren, die lediglich über ein Ausfuhrkennzeichen verfügen.

 

„(Un)Fairer Wettbewerb“ weiterlesen

Kraftfahrer aus Rumänien

Die Actie in de Transport Germany hat im Rahmen Ihrer Tätigkeit gegen Lohn und Sozialdumping mal einen Artikel aus dem aktuellen Fernfahrer Heft Nr. 04/2015 S. 22 von Jan Bergrath kommentiert.

Diesen Kommentar möchte ich euch nicht vor enthalten:

https://actie-in-de-transport.org/kraft-fahrer-aus-rumaenien/

MiLog mal was nach anderthalb Monaten

Uwe Schlick / pixelio.de
Uwe Schlick / pixelio.de

Den Mindestlohn gibt es nun seid fast anderthalb Monaten und es gibt immer noch Spediteure, die den nicht zahlen wollen.

Da werden Seminare besucht, in denen „gelehrt“ wird, wie man sich mit „Illegalen“ Mitteln davor drücken kann, das man den Mindestlohn nicht bezahlen muss.

„MiLog mal was nach anderthalb Monaten“ weiterlesen

Urteil zum Thema Mindestlohn

Der Europäische Gerichtshof in Luxemburg hat festgelegt, das der Mindestlohn des jeweiligen EU Mitgliedslandes zu zahlen ist, wenn ein Unternehmen Ihre Arbeitnehmer ins Ausland schickt um dort für die Firma tätig zu sein.

„Urteil zum Thema Mindestlohn“ weiterlesen