Stellenanzeigen in den Wochenblättern

Jeden Sonntag lese ich die Stellanzeigen, eventuell ist ja was interessantes dabei.

Es ist ja nicht so, dass ich mit meinem derzeitigen Job nicht zu frieden bin. Dennoch gucke ich jedes Wochenende bei uns ins Wochenblatt und halte nach Stellenanzeigen Ausschau.

„Stellenanzeigen in den Wochenblättern“ weiterlesen

2 Wochen sind rum im neuen Job

2 Wochen sind jetzt rum und ich vermisse bis jetzt das Fahren überhaupt nicht. Auch wenn mir viele sagen, dass kommt noch, oder Du machst den Job eh nicht lange.

Mal sehen, in mir löst sowas eher den jetzt erst Recht Modus aus.

„2 Wochen sind rum im neuen Job“ weiterlesen

Änderungen 2019

Ich weiß, eigentlich hatte ich dieses Jahr schon abgeschlossen, aber 2019 kommen ja noch einige gesetzliche Änderungen.

Mindestlohn, Maut, Qualifizierungschancengesetz und was sonst noch so kommt. Ich fang dann mal an.

„Änderungen 2019“ weiterlesen

Und tschüss 2018

2018 war für mich auch wieder so ein Jahr, was ich so nicht gebraucht hätte.

Gut, es gab hier und da auch einige gute Sachen, zumindest für einen Blog. Wie etwa die Zusammenarbeit mit TollCollect.

Der TruckGran Prix am Nürburg Ring war auch nicht zu verachten oder auch die IAA in Hannover.

„Und tschüss 2018“ weiterlesen

Ich bin Berufskraftfahrer ich habe Respekt verdient

Ich hatte zwar gestern schon einen kleinen Text dazu auf meiner FB Blogseite veröffentlicht, aber…

… das Thema beschäftigt mich dennoch weiter. Daher werde ich wohl auch immer wieder darüber schreiben, egal ob es da ankommt wo es soll oder nicht.

„Ich bin Berufskraftfahrer ich habe Respekt verdient“ weiterlesen

FAKENEWS: Keine Übernachtung mehr im Fahrzeug

Von den Öffentlichen Medien wird seit heute verbreitet, dass wir zukünftig nicht mehr im LKW schlafen dürften.

Ich sag dazu nur: TOTALER KAPPES! Oder getreu Donald Trump: FAKENEWS!

„FAKENEWS: Keine Übernachtung mehr im Fahrzeug“ weiterlesen

Na werden die Öffentlichen Medien so langsam wach?

Dinotrans? Ist doch jedem Fahrer noch ein Begriff oder?

Als die erste Speditionen überhaupt, setzte diese auf billige Fahrer von den Philippinen. Die Wochen und Monate nach Bekanntwerden wurden mit Beiträgen kommentiert, wie sich die Fahrer etwa oben in Skandinavien machten.

„Na werden die Öffentlichen Medien so langsam wach?“ weiterlesen