Drücke „Enter”, um zum Inhalt zu springen.

Beiträge verschlagwortet als “Meta”

WhatsApp ohne WhatsApp App

0

Kennt man eigentlich schon. Den Webclient von WhatsApp, oder wie Meta das nennt: verknüpftes Gerät. Doch leider hat das einen oder mehrere Nachteile, je nachdem wie man es sieht.

Bei WhatsApp direkt kann ich immer nur ein weiteres Gerät verknüpfen. Habe ich Whatsapp Web bspw. auf dem PC und will das auf dem Tablet nutzen, wird der PC in der WhatsApp App als verknüpftes Gerät gelöscht. Was wäre also, wenn ich nur ein weiteres Gerät verknüpfen könnte, das dann aber auf beliebig vielen Geräten einsetzen kann?

Und tschüss WhatsApp

0

Ich habe es dann getan. WhatsApp ist gelöscht, das Konto darf Meta ebenfalls löschen. Eine entsprechende Mail ist raus. Doch warum sollte man sich gegen WhatsApp entscheiden? Ich weiß, Datenkraken gibt es überall, wie ich es schon in anderen Beiträgen geschrieben habe, ist das Smartphone mit einem Google infiziertem Android die größte Datenkrake überhaupt.

Der eine oder andere wird vielleicht denken, dass ich nun völlig spinne. Mag sein, dass Ihr das so seht, ich nicht. Ich will selbst entscheiden, wem ich meine Daten hinterher schmeiße und wem nicht.
Wie habe ich es noch auf einer anderen Webseite gelesen?

Der neueste Gehirnfurz von Meta

0

Werbung bei WhatsApp. Das war zu erwarten. Doch laut WhatsApps CEO Will Cathcart soll die Werbung nur in bestimmten Bereichen eingeblendet werden, ohne die "Nutzererfahrung" zu gefährden, bzw. unsere private Kommunikation zu stören.

Bereits im September wurden erste Stimmen laut, die genau das behaupteten. Allen voran, die Financial Times, was zunächst allerdings vom Obersten WhatsApp Chef dementiert wurde. Doch mittlerweile werden immer mehr Stimmen laut, dass bei WhatsApp mit dem nächsten Update auch Werbung im Status und in den einzelnen Kanälen eingeblendet werden soll. Ebenso munkelt man, dass es ein Abo wie bei Meta geben soll.

Der Meta Konzern und die Geschichten um das Werbeabo

0

Der Meta Konzern will ab Dezember 2023 ein Abo Modell auf Facebook und Instagram für diejenigen einführen, die keine Werbung mehr sehen wollen. Das Abo soll monatlich um die 10 € kosten. Meta will damit die Anordnungen der EU umgehen, dass dem Nutzer keine "personalisierte" Werbung angezeigt werden darf.

Das gilt im Übrigen nicht nur für den Meta Konzern. Google & Co. sind von dieser EU-Vorgabe ebenfalls betroffen.