Berufskraftfahrer, 0815 gibt es bei uns nicht

Es gibt vieles was wir wissen müssen und vieles davon kommt uns einfach so zu geflogen… 

Ich fahre ja nun schon einige Jahre und die stelle immer wieder fest, dass es Firmen gibt, die Verantwortung immer noch auf uns Fahrer abwälzen. 

Es ist schon seit einiger Zeit so, dass es nicht ausreicht, einfach nur von A nach B zu fahren. Im Container Bereich hat der Fahrer sämtliche auf der Welt geltende Qualitätsstandards zu kennen. Zumindest wenn es nach den zu Unterschreibenden Übernahmepapieren geht.

Als ich noch Kohlenstaub gefahren habe, musste ich mit meiner Unterschrift unter die Lieferpapiere, die Ordnungsgemäße Verladung, den Qualitätsstandard der Ware und was weiß ich nicht noch alles bescheinigen. 

Die Unternehmen wissen das wir das nicht können, aber ohne Unterschrift keine Papiere, keine Papiere, keine Ware. 

Es geht den Unternehmen lediglich darum, im Falle eines Falles, die Verantwortung jemand anderes Aufbürden zu können. Dann kann man ja immer noch sagen, „Der Fahrer hat doch bescheinigt, dass alles in Ordnung ist…“ 

Bildquellen

  • IMG_20170606_204649_791: Bildrechte beim Autor
  • 15875193_1218930804850752_6744920147816962613_o: Bildrechte beim Autor

6 Antworten auf „Berufskraftfahrer, 0815 gibt es bei uns nicht“

  1. Tja, der Kraftarbeiter ist doch sowohl der Facharbeiter einer Transportkette, als auch der „logistische Transportoperateur“. Der trägt meist die Verantwortung für Güter. Die Unterschrift scheint sinnvoll zu sein. Erfolg bei der Arbeit!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.