TruckTollo – Eine weitere Marke im Kampf gegen Eisplatten

Eisplatten. Die sind nicht neu, kommen jedes Jahr immer wieder und gefährden andere, wenn diese nicht beseitigt werden. Und genauso wie jedes Jahr, gibt es genug Ausreden der Fahrer, der Verpflichtung nicht nachzukommen, die Eis und Schneemassen vom Fahrzeugaufbau zu entfernen.

Das sowohl Fahrer als auch Fahrzeughalter angehalten sind, Ihre Fahrzeuge Verkehrssicher zu halten, sollte eigentlich mittlerweile jedem klar sein. Oder auch eben nicht.

Die gängige Meinung

Wie man letztens in einem schlecht recherchierten Beitrag vom WDR im Radio hören konnte, gäbe es ja keine Möglichkeit etwas gegen die Eisplatten auf dem Fahrzeugaufbau zu unternehmen.
Es kamen wie üblich etliche Hörer zu Wort, die mit den tollsten Sachen aufwarten konnten, wie etwa eine Hörerin, die doch darum bat, dass wir Fahrer unseren LKW vor Fahrtantritt auftauen sollten, damit keine Eisplatten vom Dach des LKWs herunterfallen können.

Auch meldete sich ein Dirk zu Wort, seines Zeichens fährt er einen „Hängerzug“. Dieser Dirk, so unwissend wie viele LKW-Fahrer, bestätigte dann das, was die gängige Meinung zu diesem Thema ist: Wir können nichts machen, die Eisplatten bekommen wir nicht runter, aufs Dach darf man ja nicht.

Nun, es behauptet auch niemand, dass man dafür extra aufs Dach muss. Wer diesen Blog aufmerksam verfolgt, weiß, dass es unterschiedliche Lösungen gibt und man bei keiner dieser Lösung aufs Dach muss.

TruckTollo

Seit „kurzem“ gibt es mit den TruckTollo Breaker und dem TruckTollo Dozer 2 teilweise neue Konzepte auf dem Markt, die etwas gegen Schnee und Eisplatten unternehmen sollen.

Auf dem linken Bild, sieht man ein praktisch ein existierendes Konzept, welches schon seit einigen Jahren auf dem Markt vorhanden ist. Der Schlauch unter dem Dach ist nicht neu, viele kennen bereits den Roof Saftey Airbag (kurz RSAB) oder das aus Österreich stammende AirPipe System. Der Unterschied ist hier, der TruckTollo Breaker ist portabel. Heißt, man kann ihn unter den Fahrzeugen austauschen.

Das rechte Bild zeigt ein neues Konzept, was einem aufblasbarem Nassrasierer gleicht.
Mit dem TruckTollo Dozer soll man ohne größere Schwierigkeiten Schnee und Eis von einem Fahrzeugaufbau entfernen können. Ebenso soll es machbar sein, mit einer vorhandenen Hartplastik Kante, Eisplatten noch auf dem Dach zerschlagen zu können und dann entfernen.

In einem Telefonat mit der Herstellerfirma konnte man mir allerdings noch keine Maßangaben nennen, bis zu welcher Dicke die Eisplatten mit dem Dozer zerschlagen werden können. Es liegen aufgrund der Neuheit dieses System noch keine Langzeiterkenntnisse aus der Praxis vor.
Auf der Seite des Herstellers ist auch nachfolgendes Video verlinkt, was einige Informationen zu diesen Systemen zeigt:


Zum jetzigen Zeitpunkt hatte ich noch keine Gelegenheit dieses System mal zu testen, eine Anfrage bei den Entwicklern ist gestellt und ich hoffe, dass ich den Dozer mal zum Testen geliehen bekomme.

Meine vorliegenden Informationen und auch ein paar Preisangaben

Wie ich oben schon geschrieben habe, ist der TruckTollo Breaker nichts anderes als der RSAB, mit ein paar kleinen Abweichungen.

Im Gegensatz zum RSAB, ist der Breaker nicht fest unter dem Planendach verbaut, sondern wie man im Video sieht, kann man den unter den Fahrzeugen tauschen und auch von außerhalb aufblasen, was mir aber wiederum einen Nachteil aufzeigt. Ansonsten, wie beim RSAB auch, ein Präventivsystem, also zur Vorbeugung gedacht.

Der Dozer ist dagegen etwas Neues und es gibt meines Wissens bis jetzt in der Richtung als Alternative eine Leiter mit Schieber. Immer noch: Ihr seit auch hier versichert, wenn Ihr auf die Leiter steigt.
Der Dozer wiegt ca. 4 – 5 kg und macht auf mich einen eher unhandlichen Eindruck. Damit Schnee und auch Eis vom Aufbau runterziehen, kann ich mir zwar vorstellen, aber etwas dickere Eisplatten zerschlagen? Muss man testen, inwieweit das möglich ist.

Und was kostet der Spaß jetzt?
Nun billig ist das Ganze nicht gerade.

Der Breaker liegt aktuell bei 1.500 € ohne Einbau, den man scheinbar leicht selber realisieren kann.
Der Dozer schlägt mit 1.750 € zu Buche. Allerdings gibt es da momentan ein Angebot, dass man beide Systeme für 2.999 € käuflich erwerben kann.

Deminimies Förderung

Die gibt es derzeit noch nicht, aber man ist dran.

Fazit, Schlusswort, aber nicht das letzte Wort

Die Preise für die Systeme sind schon etwas heftig, zumal noch keine Möglichkeit der Förderung durch Deminimies möglich ist. Gut, die Systeme sind neu, der Bekanntheitsgrad noch nicht wirklich vorhanden. Ich hoffe, das ändert sich mit diesem Beitrag ein wenig.

Wirklich viel kann ich zu beiden Systemen noch nicht sagen, keines von beiden konnte ich aktuell testen. Ich hoffe, das ändert sich noch.

Wer das einmal selber ausprobieren möchte, in Geiselwind bei Familie Strohofer gibt es die Möglichkeit in der nahe gelegenen Mercedes Werkstatt den Dozer gegen eine Leihgebühr (Höhe ist mir aktuell nicht bekannt), zu leihen.

Obwohl der TruckTollo Breaker portabel ist und auch unter den Fahrzeugen getauscht werden kann, sehe ich hier das Problem, dass dieser nicht individuell anpassbar zu sein scheint. Wenn ich einen gemischten Fuhrpark habe, der aus Aufliegern und Gliederzügen besteht, kann ich entweder nur die Auflieger damit bestücken oder die Gliederzüge.

Da habe ich es mit dem RSAB besser. Dieser ist zwar nicht individuell unter den einzelnen Fahrzeugen austauschbar, jedoch einmal verbaut, habe ich den unter dem Dach. Denn so einen Schlauch, egal ob nun RSAB oder der Breaker, kann ich auch dann einsetzen, wenn ich bspw. ein verregnetes Wochenende in Spanien verbringen muss. Auch das Regenwasser, welches sich auf dem Aufbau sammelt, muss ja irgendwie runter, ohne dass ich jemanden nass mache…

Der Dozer scheint eine sinnvolle Alternative zur Leiter zu sein und sollte gerade denen, die immer mit der Höhenangst zu äh…. Kämpfen haben (nicht, dass es das nicht gibt), helfen den Mist vom Dach zu bekommen.

Letztlich der Preis. Ist beim RSAB der Schlauch unter der Plane defekt, kostet mich ein neuer ca. 450 € + Einbau. Ob es für den Breaker ein Reparatur KIT gibt, kann ich aktuell nicht sagen, wäre aber interessant zu wissen. Denn nur weil der Schlauch eventuell da kaputtgeht und dann für 1500 € einen neuen kaufen, macht bestimmt niemand.

Es gibt gerade beim Breaker und Dozer noch ein paar Fragen zu klären, auf die ich hier leider nicht näher eingehen kann.
Doch ich werde diese Fragen an der richtigen Adresse stellen und diesen Artikel aktualisieren.

Über den Hersteller laut Webseite

Beim Hersteller handelt es sich um einen Zusammenschluss 2er Unternehmen mit jahrzehntelanger Expertise in der Produktentwicklung von aufblasbaren Produkten und der Beschaffung und Fertigung hochwertiger Materialien.

Die WildStoff GmbH ist ein familiengeführtes Unternehmen, welches auf individuelle Entwicklung und Fertigung spezialisiert ist. Die Verarbeitung von robustesten Materialien sowie luftdichtes Schweißen von TPU Filamenten oder Fertigung und Druck nach allen gängigen industriellen Verfahren zählen zu unseren Kernkompetenzen.
Die ShredRack GmbH hat sich auf aufblasbare Produktinnovationen spezialisiert. Dabei wurden schon zahlreiche mit Preisen ausgezeichneten Produkte entwickelt, die alle eines gemeinsam haben. Sie lösen reale Probleme!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Rezept Bewertung