web analytics

Ich gucke Reportagen…

…ich weiß Bescheid. An diese Aussage eines Mitarbeiters eines unserer Kunden, musste ich denken, nachdem ich am Dienstag zunächst die zu Actionreiche Darstellung unserer Arbeit in Form des Pilotfilms der Serie „Die Truckerin“ und anschließend noch Akte 0irgendwas/2016 gesehen habe.

Genau wie es in jeder anderen Branche die dort Tätigen Arbeitnehmer besser über Ihren Beruf Bescheid wissen, wissen auch wir Fahrer, das zum einen der Pilotfilm von wenigen Dingen abgesehen, das Falsche Bild unserer Berufsgruppe gezeigt wurde. Aber solche Filme sind auch nicht dazu gedacht um was korrekt zu zeigen, sondern um Einschaltquoten zu erzielen. Gut das mag Ihnen mit der ersten Folge der Serie gelungen sein, zumal viele Fahrer und Fahrerinnen Dienstag Abend mal Sat.1 geschaut haben.

Die Anschließende Reportage von Akte Folge irgendwas über die illegalen Machenschaften passten da ganz gut rein, den schließlich musste man ja das Allgemeine Bild über die Bösen LKW Fahrer aufrecht erhalten und zeigen das vermeintlich alle Lkw’s in irgendeiner Art und Weise manipuliert sind.
Ich bestreite damit nicht, das es diese Manipulationen nicht gibt. Auch nicht in dem gezeigten Umfang.
Dich ich wehre mich dagegen, das alle LKW Fahrer illegale Machenschaften dulden bzw. auch mit machen, weil der Unternehmer ein paar Mark extra zahlt.

Ich weiß auch das die mit Andreas Mossyrch von camion pro gezeigten Handlungen, beiweitem nicht das gezeigt haben, was hätte gezeigt werden können. Denn angeblich sind alleine nur hier 16 Stunden Bildmaterial zusammen gekommen.

Allerdings, wie die Überschrift ja zeigt, wird das bei vielen Ottonormalverbrauchern nicht angekommen sein. Die haben nur den Aufreisser mit den Manipulierten LKW’S im Kopf behalten. Von daher warten wir mal auf den nächsten Allwissenden. Den Reportagen sei Dank!

Please follow and like us:

Christian

Ich bin aktiver Berufskraftfahrer und kein Rechtsanwalt, auch wenn ich hier über Rechtliche Themen schreibe. Ich war in der Vergangenheit für eine Gewerkschaft auf Landesebene im Vorstand und als Betriebsratsvorsitzender bei einem Zeitarbeitsunternehmen im Ruhrgebiet tätig.

Auch wenn ich den Beruf selber erst seid Mitte der 1990er Jahre ausübe, so habe ich damit durch meinen alten Herrn schon mein ganzes Leben mit dieser Branche zu tun. Ich war sowohl im Internationalen Fernverkehr, sowie derzeit auch im Nahverkehr tätig.

Ich betreibe diesen Blog ausschließlich Just4Fun und vieles spiegelt lediglich meine Meinung wieder, die keiner gut finden muss oder soll! Selber zählen ich mich zu denen, die diesen Beruf nicht machen, weil Sie es müssen, sondern weil Sie es wollen. Auf Deutsch, es ist mein Traumjob.

3 Gedanken zu „Ich gucke Reportagen…

  • 4. Februar 2016 um 15:35
    Permalink

    Der Film bringt etwas, das dem Bürger als Normal verkauft wird

    BKF müssen immer abladen
    BKF sind nicht angeschnallt
    BKF schlafen während der Fahrt ein
    BKF haben sehr viel manipulierte Tachos
    BKF fahren aus dem Ausland für km Geld
    BKF sind fast alle nie zu Hause

    Nur das sich einiges von Andereas 16 Stunden Material in nur gut 5 min fiktiv in einem Teil nur in Rumänien abspielt, raffen die meisten Fernseh-Zuschauer bei SAT 1 leider nicht.

    Antwort
  • Pingback: Die schweren Unfälle - Christian's Blog

  • Pingback: Vernünftige Berichterstattung - Christian's Blog

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich gucke Reportagen…

by Christian time to read: 2 min
3
Social media & sharing icons powered by UltimatelySocial
error: Content is protected !!