Auf der Suche nach einem neuen Handy

Die Vertragsverlängerung stand an, doch bei meinem Anbieter gab es nicht das Outdoor Smartphone, welches ich gerne hätte.

Dadurch das ich ja nun nicht mehr nur den ganzen Tag entweder im Büro oder hinterm Steuer sitze, sondern auch auf dem Kran draußen, will ich dennoch nicht aufs Telefonieren verzichten.

Also musste es ein „Outdoor“ Handy / Smartphone sein.

„Auf der Suche nach einem neuen Handy“ weiterlesen

BKrFQG – Vor der Weiterbildung, ist nach der Weiterbildung

Alle 5 Jahre wieder müssen wir unsere „Eignung“ nachweisen in dem wir Berufskraftfahrer durch die Weiterbildungen und Ärztlichen Untersuchungen unseren Führerschein verlängern.

 

Ich will mit diesem Artikel nicht alle Unternehmen verurteilen, die diese Schulungen durchführen. Auch ist jeder Fahrer in der Lage, vor und nach diesen Schulungen sein Wissen aktuell zu halten. Smartphone / Tablett und Internet sei dank.

In diesem Artikel kann ich nur auf das bisher erlebte eingehen und ich finde es bisher echt zum kotzen was / wie geschult wird.

„BKrFQG – Vor der Weiterbildung, ist nach der Weiterbildung“ weiterlesen

Ketchup selber machen ist ganz einfach

 

Ketchup Marke: Self-Made

Ketchup selber machen ist nichts kompliziertes. Es braucht auch nicht viel

Gericht Side Dish
Vorbereitungszeit 20 Minuten
Zubereitungszeit 15 Minuten
Portionen 500 ml

Zutaten

  • 700 Gramm Tomaten (Kirschtomaten)
  • 2 - 3 EL Öl
  • 2 Zwiebeln
  • 2 Knoblauchzehen
  • 2 - 3 TL Zucker
  • Saft einer halben Zitrone
  • 1 TL geräuchertes Paprikapulver optional
  • 1 TL Zimt
  • Chillipulver, Salz, Pfeffer

Anleitungen

  1. Zwiebeln und die Knoblauchzehen kleinschneiden, die Tomaten halbieren und den grünen Strunk entfernen.

    Das Öl erhitzen, die Zwiebeln mit dem Knoblauch zusammen glasig dünsten, anschließend mit dem Zucker karamellisieren.

    Ist das geschehen, die Tomaten mit den Gewürzen rein und ca. 15 Minuten köcheln lassen, bis die Tomaten weich sind. Das ganze dann in einen Mixer und noch mal abschmecken.

    Abkühlen lassen und umfüllen.

Ich fühle mich geehrt

Urkunde für die 1 Million Kilometer

Eigentlich ist es ja nichts Besonderes. Als LKW Fahrer bekommt man im Laufe der Jahre die eine und andere Million voll, je nachdem wie lange man den Beruf ausübt.

Ich habe den Job vorerst für 23 Jahre gemacht und habe in dieser Zeit vieles gesehen, viel Positives und auch Negatives erlebt, viele Kilometer aneinandergereiht.

Wie oft ich in der Zeit die Million vollgemacht habe, ich weiß es nicht.

Ich weiß nur, dass dies eine Urkunde für 1 Million gefahrener Kilometer ist. Etwas wo ich doch schon recht stolz drauf bin.

Ich kann mich auch wieder bei Bernhard Gollan von LVS Witteler GmbH bedanken, denn er hat das Ganze in die Wege geleitet.

Bernhard, wieder einmal recht herzlichen Dank!