Drücke „Enter”, um zum Inhalt zu springen.

Jabra BlueParrott S650-XT – Headset Test

0

Zuletzt aktualisiert am 27. März 2023

Wieder konnte ich ein Headset der Premiumklasse testen. Diesmal das BlueParrott S650-XT. Ein robustes Headset, was man nicht immer nur im Etui liegen lassen kann. Denn wie schreibt es der Hersteller auf seiner Webseite? Nicht nur der LKW muss straßentauglich sein.

Doch kann das Headset das halten, was der Hersteller verspricht? Schauen wir mal …

BlueParrott S650-XT, was soll es können

Das Jabra BlueParrott S650-XT ist speziell für das fahrende Personal entwickelt worden. Ein Gerät gewissermaßen für alles. Ob Telefonieren, Musik hören, Filme schauen, das Headset kann für all diese Zwecke genutzt werden. Ob nun in Mono oder Stereo Qualität. Das BlueParrott S650-XT soll dies bieten.

Der Hersteller sagt auf der Webseite selbst, dass nicht nur der LKW straßentauglich sein muss. Auch das Headset soll allen Situationen in unserem Berufsalltag gewappnet sein. Daher hat das Headset u. a. einen Schutz gegen Staub und Wasser, gemäß Schutzart IP54.

Was kann es wirklich

BlueParrott S650 aufgesetzt.

Wie bei bisher allen BlueParrott Headsets, hat auch dieses eine extreme Unterdrückung der Hintergrundgeräusche und das von bis zu 96 %. So bekam keiner meiner Gesprächspartner mit, wenn ich gerade auf dem Kran gesessen hatte zum Laden, oder das Radio im LKW auf normale Lautstärke hatte. Zum Test hatte ich mit einigen ausprobiert, ab wann man das Radio hört.

Die Lautstärke geht beim Scania bis 32 und bei 23 – 26 konnte man das Radio undeutlich hören. Auch das Hantieren mit dem Laubbläser oder der Motorsäge war zwar im Gespräch zu hören, aber sehr leise.

Weitere Funktionen im Detail

Natürlich ist die Geräuschunterdrückung nicht das einzige Highlight des Headsets.

Wie ich auf TikTok in den Videos bereits sagte, muss ich das Headset eigentlich nicht abnehmen. Auch nicht, wenn ich mich mit anderen unterhalte. Klar, es ist zwar unfreundlich dem Gesprächspartner gegenüber, jedoch bietet mir das Headset die Möglichkeit Gespräche und vor allem die Umgebungsgeräusche auf meine Ohren zu übertragen. Dazu hat das Headset einen sog. Zuhör Modus, der so empfindlich ist, dass man sogar das Reiben von zwei Fingern aufeinander in Höhe der Oberschenkel laut hören kann.

Genauso kann ich aber auch alle Geräusche um mich herum mit dem Headset ausblenden. Dies macht das sogenannte ANC (Active Noise Canceling) möglich. Für den einen oder anderen mag das nun seltsam klingen, aber wenn man ANC aktiviert, merkt man das in den Ohren. Genau beschreiben kann ich es nicht, aber ich kann es versuchen. Aktiviert man ANC fühlt es sich an, als ob man was auf die Ohren gedrückt bekommt und so gewissermaßen die Gehörgänge verstopft werden. Wie zuvor erwähnt, das Gefühl kann ich nicht beschreiben, ja, man muss es mal erlebt haben.

Wie bei allen anderen Headsets von BlueParrott auch, hat ebenfalls das S650-XT einen Knopf, den ich mit unterschiedlichen Funktionen belegen kann.
So kann ich bspw. eine Sprachsteuerung mit unterschiedlichen Kommandos (leider nur in englischer Sprache) festlegen, eine Nummer, die durch Drücken des Knopfes gewählt werden soll, Anrufe annehmen, abweisen oder Nummern auch zurückrufen. Klar Auflegen geht auch per Sprache oder halt durch Drücken des Powerknopfs.

Jedoch funktioniert das mit den Kommandos bei mir nicht. Warum kann ich nicht nachvollziehen, entweder spreche ich zu undeutlich oder es geht generell nicht. Macht aber nichts, denn ich kann auch mittels Sprachsteuerung am Handy in deutscher Sprache meine »Wünsche« äußern.

BlueParrott App

Die Sondertaste lässt sich in der in den App-Stores von Googel und Apple herunterladen, jedoch gibt es die immer noch nur in englischer Sprache. Ich hatte das schon bei meinem ersten Test 2016 bemängelt, aber hier sind die Amis scheinbar stur.

Um das Headset auf den neusten Software Stand zu bringen, kann man das zwar auch über die App machen, jedoch empfehle ich hier eher die Software BlueParrott Updater, welche man auf der Homepage herunterladen kann. Die Software wird zwar auch als mehrsprachig angegeben, jedoch beschränken sich die Auswahlmöglichkeiten auf Englisch und Chinesisch.

Wie man in der App sieht, hat das S650-XT zwei Bezeichnungen. Denn das Headset gibt es auch noch in einer einfacheren Variante: als B650-XT. Es unterscheidet sich nur in wenigen Details zum S650-XT. Und das ist in der Ausstattung, genauer gesagt, mitgeliefertem Zubehör.

Quelle: Jabra

Während das S650-XT mit einer zusätzlichen Hörmuschel und einem Hardcover Etui geliefert wird, ist beim B650-XT nur ein Adapter für den Zigarettenanzünder dabei.

Wie man auf dem Bild erkennen kann, kann man die zweite Hörmuschel abmachen, denn Kopfhörer in der herkömmlichen Form sind im Straßenverkehr nicht erlaubt.

Jedoch kann man die zweite Hörmuschel und auch das Etui nachbestellen. Auch im Gewicht sind Unterschiede: Das S650-XT wiegt 309 Gramm, das B650-XT 216 wiegt 216 Gramm. Klar, auch preislich ist ein Unterschied da. S650-XT liegt aktuell bei Amazon bei 170,37 € und das B650-XT bei 145,35 €.

Fazit

Alles in allem erfüllt das Jabra BlueParrott S650-XT meine Erwartungen, die ich an ein Headset dieses Unternehmens habe, was beim letzten Test mit dem M300-XT ja leider nicht der Fall war.

Super Klangqualität, die Geräuschunterdrückung erledigt seine Arbeit zu meiner vollen Zufriedenheit. Meine Ladetätigkeiten im Wald oder auch beim Entladen der Baumstämme im Sägewerk werden von den Gesprächspartnern nicht gehört, ich kann diesbezüglich ganz normal reden, als ob mein Gesprächspartner mir gegenübersitzen / stehen würde. Man muss also nicht wie bei anderen Headsets zu schreien, um die Umgebungsgeräusche zu übertönen.

Mich stört bislang nur, dass die App weiterhin nur in Englisch verfügbar ist und nicht wie bei anderen in der jeweiligen Landessprache des Nutzers.

Weiterhin könnten die Hörmuscheln etwas größer sein, sodass der Tragekomfort auch für meine »zierlichen« Ohren etwas besser ist.

Ob man sich nun für den Preis ein solches Headset kaufen sollte, muss ein jeder selbst entscheiden. Reinweg zum Telefonieren, da gibt es andere günstigere Alternativen, auch von Jabra BlueParrott, wie das B350-XT. Allerdings ist das nicht gegen Wasser und Staub geschützt, wie das B650-XT oder das S650-XT. Wer jedoch ein multifunktionales Headset sucht, was nicht nur zum Telefonieren genutzt werden kann, sondern auch reinweg zur Musik / Hörbücher hören oder auch zum Zocken benutzt werden kann, der ist mit dem Jabra BlueParrott S650-XT optimal beraten.

Dazu kann man nun darüber streiten, ob man mit einem solchen Headset dumm angeschaut wird oder nicht. Denn auch wenn die heutigen LKWs von der Technik her in der Lage sind, zwei Geräte via Bluetooth zu koppeln, so sieht man doch recht häufig immer noch welche, die das Smartphone am Ohr haben.

Dann lieber »blöd« aussehen, als 100 €+ Auslagen und 1 Punkt in Flensburg.

Bildquellen

  • a4d91442-1ef7-4522-8ce5-b80e8150a8ca.__CR001464600_PT0_SX1464_V1___: Jabra

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Jabra BlueParrott S650-XT – Headset Test

by Christian time to read: 10 min
0