Leistungen zur Teilhabe am Arbeitsleben

Vor kurzem hatten wir die alljährliche Unterweisung in Sachen Sicherheit am Arbeitsplatz. Diese Unterweisung war recht interessant, zumal es da auch um einen Aspekt ging, den viele von uns BKF immer noch außer Acht lassen. Die Gesundheit.

Um einen Teil dieser Gesundheit, bzw. Hilfsmittel zur Erhaltung dieser, geht es heut in meinem Artikel und warum bzw. wer der Kostenträger dafür sein kann.

Leistungen zur Teilhabe am Arbeitsleben

Sollte sich jemand fragen, was das bedeutet, hier mal eine kurze Erklärung:

Leistungen zur Teilhabe am Arbeitsleben werden für junge Menschen und Erwachsene erbracht, um ihre Er­werbsfähigkeit zu erhalten, zu verbessern, herzustellen oder wiederherzustellen und damit die Teilhabe am Arbeitsleben auf Dauer zu sichern.

So steht es zumindest beim Arbeitsamt in einer Infobroschüre, da ich selber keine bessere Erklärung dafür habe.

Leistungen? Was bekomme ich denn

Wenn man sich mit Fahrern unterhält, gerade wenn es um Sicherheitsschuhe geht, dann hört man meistens, dass viele, die deshalb nicht tragen, weil einem darin die Füße weh tun. Nicht gerade selten ist es auch, dass diese Personen Einlagen tragen müssen.

Dummerweise muss man natürlich erst mal Einlagen anfertigen lassen bzw. vorher erst einmal zum Orthopäden, damit man ein Rezept bekommt.

Warum sollte ich Einlagen haben wollen

Wann kann es sein, dass man Einlagen braucht?
Fußfehlstellungen, Schmerzen in Knien, Rücken, beim Laufen, abends wenn man die Schuhe auszieht, Hüfte etc.

Wie zuvor erwähnt, kann sein, muss nicht. Einfach mal überprüfen lassen. Kostet uns ja nichts, außer die Wartezeit, die man beim Arzt hat.

Cool, ich habe ein Rezept, was nun

Ab zum nächsten Orthopädie und Schuhtechniker. Bei uns in Eslohe bin ich optimal beraten worden und auch noch weitere Tipps bekommen, was meinen Füßen helfen könnte.

Ich wollte eigentlich maßgefertigte Arbeitsschuhe haben, aber bis man die bekommt, dauert es eine Weile.

Egal. Weiter. In der Regel weiß der Orthopädietechniker, welche Formulare für die „Rentenkasse“ auszufüllen sind und hat diese auch parat. Ein Formular ist auch dabei, welches euer Arbeitgeber ausfüllen und unterschreiben muss.

Wie lange nun die Bearbeitung bei der Rentenversicherung dauert, kann ich nicht sagen. Bei mir ist der Antrag heute dahin geschickt worden.

Allerdings…. Eine 100%ige Garantie, dass die Deutsche Rentenversicherungsanstalt das übernimmt, gibt es nicht, obwohl die zur Kostenübernahme verpflichtet sind. Urteile dafür und auch dagegen gibt es reichlich….

Andere Maßnahmen

Natürlich bietet die Deutsche Rentenversicherungsanstalt auch noch weitere Leistungen an, damit man auch noch so lange wie möglich am Arbeitsleben teilhaben kann. Dafür sollte man sich einfach mal auf der Webseite nachschauen.

Ach noch was zum Schluss….

Die Einlagen kann man 2x pro Jahr im Abstand von einem halben Jahr beantragen…

Sowohl für Privat als auch für die Arbeit.

Für dieses Jahr muss man noch reichlich Formulare ausfüllen, aber ab nächstes Jahr soll sich das bessern. Da gibt es nur noch ein Formular was 2x unterschrieben werden muss und das Thema ist durch.

Und ganz wichtig…. Sollte im Rahmen eines Arbeitsunfalls die Notwendigkeit bestehen, Einlagen zu tragen, ist die Berufsgenossenschaft für die Kostenübernahme der Ansprechpartner!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Rezept Bewertung